Angriff in Leipzig Mann attackiert Jobcenter-Mitarbeiterin mit Hammer

Erneuter Zwischenfall in einem Jobcenter: In Leipzig wurde eine Angestellte der Arbeitsagentur von einem Mann mit einem Hammer attackiert. Der mutmaßliche Täter hatte der Frau bereits mehrfach gedroht.

In einem Leipziger Jobcenter ist es am Dienstagvormittag zu einem schweren Übergriff gekommen. Ein 34-Jähriger soll dabei eine Jobcenter-Mitarbeiter brutal mit einem Hammer attackiert haben. Die 52-Jährige wurde bei dem Angriff am Kopf verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der mutmaßliche Täter war der Behörde bereits bekannt, da er der Mitarbeiterin bereits mehrfach gedroht haben soll. Einem Sprecher der Arbeitsagentur zufolge soll auch ein Hausverbot gegen ihn bestanden haben. Allerdings sei es ihm gelungen, sich am Sicherheitspersonal vorbeizuschleusen.

Der Mann sei von einem anderen Besucher des Jobcenters gestoppt worden, sagte ein Sprecher der Arbeitsagentur. Der habe den Angreifer von der Frau weggerissen und so lange festgehalten, bis der Sicherheitsdienst kam.

Angriffe auf Behördenmitarbeiter gab es in Deutschland schon häufiger. Im September 2012 war eine 32-Jährige im Jobcenter in Neuss in Nordrhein-Westfalen von einem Mann erstochen worden.