To match Feature MYANMAR-HIV/
Bilder eines Hospitz in Rangun.

Fast eine Viertelmillion Menschen in Myanmar sind infiziert: Sie leben mit HIV. Die junge Demokratie stößt bei der humanitären Versorgung an ihre Grenzen. Aids-Kranke und HIV-Infizierte leben wie Verstoßene am Rande der Gesellschaft.

Eiphyu Khine ist eine von ihnen. Sie ist HIV-positiv und hat ihren Mann bereits durch Aids verloren. Im Hospiz schläft sie unter einem Moskitonetz.

Bild: REUTERS

1. Juni 2012, 12:34 2012-06-01 12:34:31  © Süddeutsche.de/momi/lala

zur Startseite