A5 bei Mahlberg Autofahrer verliert Rennrad - Polizist radelt hinterher

Auf der Autobahn 5 bei Mahlberg im Schwarzwald hatte sich das Fahrrad vom Dachgepäckträger gelöst. Die Polizei brachte es zurück - samt Strafbescheid.

Ein Polizist hat auf der Autobahn 5 in Richtung Basel bei Mahlberg (Ortenaukreis) ein verlorenes Rennrad zurück zu seinem Besitzer gefahren. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Zweirad vom Dachgepäckträger eines Autos gelöst und war auf den Mittelstreifen gefallen. Nachfolgende Autos wurden nicht getroffen.

Erst drei Kilometer später hielt der 53 Jahre alte Fahrer des Wagens an und verständigte die Polizei. Das nur leicht beschädigte Rennrad passte allerdings nicht in den Streifenwagen der Autobahnpolizei. Daraufhin schwang sich einer der Beamten auf das Fahrrad und fuhr unter Aufsicht seiner Kollegen die Strecke bis zu seinem Besitzer.

Trotz glimpflichen Ausgangs erwartet den Rennrad-Besitzer eine Anzeige, weil er die Ladung nicht richtig gesichert hatte. Werden andere Verkehrsteilnehmer durch herunterfallende Ladung gefährdet, sieht der Bußgeldkatalog eine Strafe von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg vor.