Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Islam-Studie Sie sind beides, Muslime und Bayern

Eine aufwendige Studie über Muslime in Bayern zeigt die Bandbreite ihrer Lebensweisen: von religiös bis säkular, von konservativ bis liberal. Von Matthias Drobinski

Kommentar Seid realistisch

Muslime und Mehrheitsgesellschaft leben in Bayern einigermaßen gut zusammen Von Matthias Drobinski

Gesundheitspolitik Besuch im Heim

Politik und Gesellschaft entscheiden, wie viel Pflege wert ist. Von Matthias Drobinski

Höhlendrama Das Licht am Ende des Tunnels

… und dem thailändischen Fußballteam hat Matthias Drobinski ein zutreffendes Argument gefunden: Verantwortung …

3299DA00D91D75B5
SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

… Zivilisationsverlust. Kommentar von Matthias Drobinski Deutschland einig Schlabberland. Hauptsache bequem: … Von Martin Anetzberger

Das Höhlendrama Was Mitleid kostet

Die weltweite Anteilnahme am Schicksal der Jungen in Thailand ist ein wunderbares Zeichen der Menschlichkeit. Aber was ist mit den Ertrinkenden im Mittelmeer? Von Matthias Drobinski

3299CE00B9044B02
Leserdiskussion Höhlenrettung vs. Flüchtlinge: Wo bleibt die Empathie?

Während die in einer thailändischen Höhle eingeschlossenen Jugendlichen viel Mitleid erwecken, verdampft die Empathie für Flüchtende im Mittelmeer. Grund dafür sei, wie nah uns Elend und Not sind, folgert SZ-Autor Matthias Drobinski. Das sei ein gefährlicher Zivilisationsverlust. Eine Leserdiskussion.

00227128-E20F-46A4-B179-F6615380D7CF
Höhlenrettung versus Flüchtlinge Zweierlei Maß von Mitleid

Es fällt uns leicht, mit den in der Höhle eingeschlossenen thailändischen Jungen mitzuleiden. Für Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer steht die Empathie dagegen infrage. Das ist ein gefährlicher Zivilisationsverlust. Kommentar von Matthias Drobinski

Thailand Moment der Menschlichkeit

Das Schicksal der Fußballer in der Höhle berührt etwas, das zunehmend in Vergessenheit gerät. Von Matthias Drobinski

Katholische Kirche Gegen die Vertuscher

Ein Urteil als Signal: Erzbischof Wilson bekommt Hausarrest. Von Matthias Drobinski

dpa_148CD200EB3B67ED
Malteserorden Hilf dir selbst

SZplus Exklusiv Der katholische Malteserorden soll eigentlich Bedürftigen helfen. Nicht selten unterstützt er aber auch seine adeligen Mitglieder. Über den Vorwurf der Selbstbedienung, Vetternwirtschaft und unchristlichen Härte. Von Matthias Drobinski und Nicolas Richter

guenther.reger_ffgr60981-abifeier-csg_20170630170301
Schulabschluss Abiballaballa

Nach dem Stress der Prüfungen sollen teure Abibälle für Ausgleich sorgen. Für viele Abiturienten geraten sie zum Fest der Selbstoptimierung. Dabei sollten sie eigentlich etwas ganz anderes feiern. Kommentar von Matthias Drobinski

Missbrauch "Sie behandeln uns wie Menschenmüll"

"Ich wurde brutal vergewaltigt", schreit ein Mann dem katholischen Bischof ins Gesicht. Bei einem öffentlichen Hearing kritisieren Opfer die beiden Kirchen für die schleppende Aufarbeitung von Missbrauchsfällen. Von Matthias Drobinski, Berlin

dpa_1491B6001759875E
Kindesmissbrauch in der Kirche Man muss es immer wieder hören

Missbrauchsopfer und Kirchenvertreter treffen sich in Berlin, es ist ein harter Tag voller schrecklicher Geschichten. Diese Aufarbeitung muss weitergehen - sie braucht Druck von außen. Kommentar von Matthias Drobinski, Berlin

819320C6-47A8-4674-9DD2-A92030799F14
Erdoğans Wahlsieg Was ist los mit den Deutschtürken?

Im liberalen Rechtsstaat Deutschland haben zwei Drittel für Erdoğan gestimmt und damit für einen Mann, der in der Türkei gerade die Freiheit verschrottet. Darüber kann man sich ärgern, doch das ist nicht das ganze Bild. Kommentar von Matthias Drobinski

dpa_5F998E0048498277
Missbrauch in Korntal Kindheit im Risikoraum

Hunderte Zöglinge wurden in der evangelisch-pietistischen Gemeinde Korntal Opfer von Gewalt. Die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle war langwierig und demütigend. Von Matthias Drobinski, Stuttgart

Katholische Kirche Klatsche vom Papst

Franziskus bremst die deutschen Reformer um Kardinal Marx ein. Er ist längst nicht so liberal, wie viele sich das erhoffen. Von Matthias Drobinski

104858537
Katholische Kirche Papst Franziskus ist viel weniger ein Reformer als viele hoffen

Er mag radikal sein, wenn es um die Ungerechtigkeiten des globalen Kapitalismus geht - doch der Papst hat deutlich gezeigt, wo für ihn die Grenzen der Veränderung sind. Kommentar von Matthias Drobinski

dpa_5F998800A4D9DAFB
Katholische Kirche Der Papst stellt sich gegen Kardinal Marx

Franziskus lehnt die Kommunion für evangelische Ehepartner ab. Für Kardinal Marx und die Ökumene ist das eine überraschende Niederlage. Von Matthias Drobinski

dpa_5F99820016984F56
Söder beim Papst Wer das Kreuz aufhängt, muss damit rechnen, darauf festgenagelt zu werden

Beim Besuch in Rom verspricht Bayerns Ministerpräsident Söder, mehr für Obdachlose zu tun. Jetzt müssen ihn die Kirchen nur noch in die Pflicht nehmen. Kommentar von Matthias Drobinski

dpa_5F995400DE26DE3A
Studie zur Religion Grenzen der Toleranz

Eine Studie dokumentiert die konservative Haltung vieler westeuropäischer Christen: Sie neigen eher als Konfessionslose zu der Aussage, der Islam sei nicht mit den Werten ihres jeweiligen Landes zu vereinbaren. Von Matthias Drobinski

180518_IlluStaatRecht
Digitalisierung Gestern noch Versprechen, heute schon Bedrohung

Das Netz voller Freiheit, Quasimonpole, Cyberkriege: Der rasante technische Fortschritt lässt bisherige Maßstäbe rasch veralten. Der Staat muss schneller reagieren, sonst gewinnen nur die Reichen und Starken. Von Matthias Drobinski

Katholische Kirche Am Abgrund

Was da in Chile geschieht, ist einmalig: Mehr als 30 Bischöfe, eine ganze Bischofskonferenz, bietet ihren Rücktritt an. Von Matthias Drobinski

Stereotype Richtig problematisch

Christian Lindner liegt falsch: Wer fremd aussieht, muss nicht die Vorurteile gegenüber Fremden ausräumen. Der FDP-Chef setzt damit doppelte Standards an Menschen mit heller und dunkler Hautfarbe. Ein Spitzen-Politiker wie er sollte bedenken, wie er formuliert. Von Matthias Drobinski

2AEF13F4-F132-4E1F-BB44-43E53D6373DF
Christian Lindner Ein Spitzenpolitiker sollte bedenken, was und wie er redet

Wer fremd aussieht, muss nicht die Vorurteile gegenüber Fremden aus dem Weg räumen: Warum die Bäckerei-Anekdote von FDP-Chef Lindner problematisch ist. Kommentar von Matthias Drobinski

Kirche Beschäftigt im Diesseits

Kreuzerlass, Trump und das aufgekündigte Iran-Abkommen: Der Katholikentag in Münster steht im Zeichen der aktuellen Politik. Von Matthias Drobinski

Kirche und AfD Ärger und Streit

Der Katholikentag sucht die Auseinandersetzung mit der AfD. Zu einer Podiumsdiskussion wird erstmals ein Vertreter der Partei geladen - mit Folgen. Von Matthias Drobinski

2018-05-09T211143Z_947562395_RC1D6100C250_RTRMADP_3_GERMANY-CHURCHDAY
Katholikentag in Münster Den Frieden zu wollen ist eben nicht mehr banal

Lange war das Reden vom Weltfrieden wohlfeil. Zu weit weg war der Krieg von Deutschland. Es wäre Zeit für eine neue Friedensbewegung gegen das Ohnmachtsgefühl in Europa. Kommentar von Matthias Drobinski

Katholikentag Die Kanzlerin predigt das Reden

Angela Merkel erklärt in Münster ihre Maxime im Kampf gegen das Böse in der Welt: beharrlich bleiben und zäh verhandeln. Von Matthias Drobinski, Münster

Katholikentag in Münster Veränderung von unten statt Reform von oben

Frauen auf der Kanzel, Geschiedene bei der Kommunion: Beim Katholikentag in Münster hoffen viele Gläubige auf eine Öffnung ihrer Kirche - und wenn sie von den Gemeinden selbst ausgeht. Denn die Zeit drängt. Von Matthias Drobinski, Münster

GYI_956992418
SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

… gestritten wird - ein Überblick von Matthias Drobinski. Frühstücksflocke Viva la Diva. Samstagabed beginnt … Von Antonie Rietzschel

Katholikentag Friedenssuche in Münster

Kruzifixe in Bayern, der Umgang mit dem Islam, Antisemitismus - es gibt jede Menge aktueller Themen. Weiterer Konfliktstoff: die Gästeliste. Von Matthias Drobinski

Vatikan Päpstliche Weisung an deutsche Bischöfe

Dürfen Protestanten aus gemischt-konfessionellen Partnerschaften zur Kommunion? Diese Frage entzweite die Bischofskonferenz, der Papst sollte entscheiden. Er tat dies salomonisch. Von Matthias Drobinski

Wölfe Raubtiere, was sonst

Sind 40 tote Schafe ein Grund zur Panik? Der Mensch sollte sich ein rationales Verhältnis zum Wolf zulegen. Von Matthias Drobinski

91ED9BB0-2B37-4EF8-A1CC-2B1736C25938
Wolfsbestand Der vernünftige Wolf ist eine Illusion

Nach der Attacke auf eine Schafherde im Schwarzwald fragen sich viele, ob Mensch und Wolf wirklich nebeneinander leben können. Sie können - doch wir müssen unsere Maßstäbe ändern. Kommentar von Matthias Drobinski

dpa_5F990200898C88A9
Kreuz-Erlass Kardinal Marx wirft Söder Spaltung vor

Exklusiv "Wenn das Kreuz nur als kulturelles Symbol gesehen wird, hat man es nicht verstanden": Der Chef der Deutschen Bischofskonferenz kritisiert den bayerischen Ministerpräsidenten für dessen Kreuz-Erlass scharf. Von Matthias Drobinski und Jakob Wetzel

dpa_5F991C003BF8F313
Kardinal Marx zum Kreuz-Erlass "Das Kreuz lässt sich nicht von oben verordnen"

SZplus Welche Auswirkungen hat Markus Söders Kreuz-Beschluss? Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, über die Bedeutung des Kruzifixes und die Grenzen der Politik. Interview von Matthias Drobinski und Jakob Wetzel

Kopftuchstreit Sind so kleine Mädchen

… letztlich in die gleiche Richtung. Obwohl Matthias Drobinski Irritationen im Verhältnis zur Demokratie durchaus …

Katholische Kirche Auf hartem Pflaster

Die Bischofskonferenz ist tief gespalten in der Frage, ob auch evangelische Ehepartner an der Eucharistie teilnehmen dürfen. Nun muss der Münchner Kardinal Marx einen schweren Gang nach Rom antreten. Von Matthias Drobinski

51921402
Übergriffe auf Juden Deutschland muss dem Antisemitismus widerstehen

Es ist nicht Aufgabe der Juden im Land, die Judenfeindschaft zu bekämpfen; es ist Aufgabe des gesamten Staates und seiner Bürger. Kommentar von Matthias Drobinski

890019-01-02
SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

… gemacht hat, geht es nicht, kommentiert Matthias Drobinski. Bund winken milliardenschwere Mehreinnahmen aus … Von Anne Kleinmann

35323094
Arbeitsrecht Wenn Toleranz verordnet werden muss

Kirchliche Arbeitgeber müssen künftig besser begründen können, wenn sie bestimmte Menschen nicht beschäftigen wollen. Und das ist richtig so. Kommentar von Matthias Drobinski

3299B200E1EFBC72
SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

… ist nicht das ganze Bild, kommentiert Matthias Drobinski. Tajani kritisiert die Uneinigkeit der EU-Mitgliedsstaaten … Von Tobias Dirr

GYI_906343184
SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

… für dessen Kreuz-Erlass scharf. Von Matthias Drobinski und Jakob Wetzel Polizei verschweigt Anschlag … Von Xaver Bitz

Papst Mea Culpa

Franziskus entschuldigt sich bei Chiles Missbrauchsopfern - mit mutigen Worten, aber auch aus gutem Grund. Von Matthias Drobinski

22DEA8DE-E8F7-4792-B14C-60099B5DE43B
Religion Der Islam gehört zur deutschen Debatte

Wer fragt, ob der Islam sich hierzulande integrieren lässt, ist noch lange kein Islamfeind. Doch wie Seehofer, Dobrindt und die NRW-Regierung das Thema angehen, ist zum Fürchten. Ein Kommentar von Matthias Drobinski

7F1590E0-9B85-43C7-9FFD-B4383EDB1A3B
Kommentar zur Hundeattacke Vom Menschen zum Monster gemacht

Was soll mit einem Hund geschehen, der seinen Halter getötet hat? Er kann nicht "Schuld tragen" im menschlichen Sinne, hat aber auch nicht die Rechte eines Menschen. Kommentar von Matthias Drobinski

Vatikan "Freut euch und jubelt"

Papst Franziskus veröffentlicht eine Anleitung zum Heiligwerden. Das Dokument dürfte weniger Sprengkraft entfalten als vorige Schreiben. Von Matthias Drobinski

Weitere Briefe Unverhältnismäßig

… Ignorant "Religiöses Mobbing" vom 28. März: Matthias Drobinski hat recht, wenn er der Bild-Zeitung Alarmismus …

Konfessionelle Presse Botschaft sucht Empfänger

Wie unabhängig können und sollen kirchennahe und kirchenfinanzierte Medien sein? Eine aktuelle Debatte lässt tief blicken. Früher von Millionen gelesen, fokussiert sich die christliche Publizistik heute zunehmend auf ihre Fans. Von Matthias Drobinski