Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München
  • Chronologisch
  • Relevanz
Blupp_3
Die weiße Revolution Unser Leben mit Milch

SZplus … Spuren der LBK finden sich von Frankreich bis zur Ukraine, von Polen bis Ungarn. "Wir wollen untersuchen … Von Astrid Viciano

Wahlen Russland wählt am 18. März 2018 seinen Präsidenten dpa

Moskau (dpa) - Die nächste russische Präsidentenwahl findet am 18. März 2018 statt. Das beschloss die Regionenkammer des russischen Parlaments, der Föderationsrat. Die Wahl, bei der Präsident Wladimir Putin für eine vierte Amtszeit antritt, fällt damit gezielt auf den vierten Jahrestag der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Bislang hätten 23 Personen ihre Absicht erklärt zu kandidieren, sagte die Wahlleiterin in Moskau. Ein aussichtsreicher Gegenkandidat für Putin ist nicht dabei, seine Wiederwahl gilt als sicher. Der Präsident will diesmal als unabhängiger Bewerber antreten.

EU Streit über Asylpolitik der EU völlig festgefahren
dpa

… ein halbes Jahr, weil der Friedensprozess in der Ukraine nicht vorankommt. Die EU hatte die Sanktionen in …

EU Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa dpa

Brüssel (dpa) - Deutschland beharrt darauf, dass im Krisenfall alle EU-Staaten Flüchtlinge aufnehmen. Dies stellte Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel klar, der vom Streit über die europäische Asylpolitik überschattet wurde. In anderen Fragen zeigten sich die EU-Staaten einig. So wollen sie die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um ein halbes Jahr verlängern, weil der Friedensprozess in der Ukraine nicht vorankommt. Zudem feierte der Gipfel den Start der europäischen Verteidigungsunion.

EU EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland dpa

Brüssel (dpa) - Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden wegen der unzureichenden Fortschritte im Friedensprozess für die Ukraine abermals verlängert. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs in Brüssel, wie EU-Ratspräsident Donald Tusk im Internetdienst Twitter mitteilte. Die EU hatte die Sanktionen trotz Milliardenverlusten für heimische Unternehmen bis zum 31. Januar 2018 verlängert. Sie sollen nun weitere sechs Monate gelten. Experten gehen davon aus, dass die Sanktionen Russland bereits einen dreistelligen Milliarden-Betrag gekostet haben.

EU EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland
dpa

Brüssel (dpa) - Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden wegen der unzureichenden Fortschritte im Friedensprozess für die Ukraine abermals verlängert.

2017-12-14T131212Z_567699262_RC197F7331B0_RTRMADP_3_RUSSIA-PUTIN
Russland Putin: "Wir müssen die Spirale beenden"

… Präsidenten Michail Saakaschwili, der derzeit in der Ukraine lauthals Stimmung gegen den dortigen Präsidenten … Von Frank Nienhuysen

Regierung Putin wirbt für seine Wiederwahl als Garant der Stabilität dpa

Moskau (dpa) - Vor der Präsidentenwahl in Russland 2018 hat sich Staatschef Wladimir Putin bei seinem jährlichen großen Presseauftritt als Garant der Stabilität präsentiert. Er werde nicht für eine Partei, sondern als unabhängiger Kandidat ins Rennen gehen, kündigte er in Moskau an. Bei der fast vierstündigen Fragestunde mit etwa 1600 Journalisten kamen neben Innenpolitik auch Krisenherde wie Nordkorea oder die Ukraine zur Sprache. Er hoffe im Wahlkampf auf breite Unterstützung der politischen Parteien wie der Gesellschaft, sagte Putin. Seine Wiederwahl am 18. März gilt als sicher.

Agrar - Berlin Russland kommt wieder zur Grünen Woche dpa

Berlin (dpa) - Nach zwei Jahren Abwesenheit kommt Russland wieder offiziell zur Agrarmesse Grüne Woche im Januar. Das kündigten die Veranstalter am Donnerstag an. Das Land war der Agarmesse ferngeblieben, nachdem die EU und Russland im Zuge der Ukraine-Krise gegenseitige Handelsschranken aufgebaut hatten. Hatten die Russen zuvor die größte ausländische Beteiligung gebildet, kamen 2016 und 2017 nur noch wenige Aussteller in Eigenregie nach Berlin.

Medien "The Voice"-Finale mit Ed Sheeran
dpa

… Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Die in der Ukraine geborene Sängerin lebt im baden-württembergischen …

Agrar - Harsewinkel Claas profitiert von Erholung in der Landwirtschaft dpa

Düsseldorf (dpa/lnw) - Dank weltweit steigender Milch- und Weizenpreise erholt sich auch das Geschäft mit Landmaschinen. Das Familienunternehmen Claas aus dem ostwestfälischen Harsewinkel hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2017 (30. September) mit dem Verkauf von Traktoren und Mähdreschern um 3,6 Prozent auf 3,76 Milliarden Euro gesteigert. Beim Gewinn vermeldet Claas bei der Vorstellung der Zahlen am Mittwoch in Düsseldorf nach einem Einbruch im Vorjahr einen Sprung von 37,6 auf 115,4 Millionen Euro. Weltweit ging die Anzahl der Mitarbeiter in Folge mehrerer Krisenjahre um 3 Prozent auf knapp unter 11 000 zurück. Nach Rekordernten im zweiten Jahr in Folge bleibt das Geschäft in Osteuropa mit Russland und der Ukraine der große Antreiber.

794139-01-02
Unglück Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Gaswerk in Österreich

… finden, um Lieferengpässe zu vermeiden. Aus der Ukraine, dem Haupttransitland für russisches Gas, floss …

Explosionen Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas
dpa

… finden, um Lieferengpässe zu vermeiden. Aus der Ukraine, dem Haupttransitland für russisches Gas, floss …

Gas Deutschland von Erdgasimporten abhängig
dpa

… Erdgasversorgung." Spannungen zwischen Russland und der Ukraine hatten etwa bereits mehrfach dazu geführt, dass …

Explosionen Explosion in Österreich stört russische Gasexporte dpa

Wien (dpa) - Die Explosion in der österreichischen Gasverteilstation Baumgarten bringt den russischen Gasexport nach Süd- und Südosteuropa empfindlich durcheinander. Die Gazprom-Tochter Gazprom Export teilte in Moskau mit, man arbeite daran, Umgehungsrouten zu finden, um Lieferengpässe zu vermeiden. Aus der Ukraine, dem Haupttransitland für russisches Gas, floss nach slowakischen Angaben heute ein Drittel weniger Erdgas Richtung Westen als noch am Montag. Die Lieferungen nach Deutschland sind nicht betroffen. Bei der Explosion nahe der österreichisch-slowakischen Grenze wurde ein Mensch getötet.

Konflikte Gericht in Kiew lässt Saakaschwili wieder frei dpa

Kiew (dpa) - Im Verfahren gegen den georgischen Ex-Präsidenten Michail Saakaschwili hat ein ukrainisches Gericht auf eine Untersuchungshaft verzichtet und ihn wieder freigelassen. In der Verhandlung sollte über einen Haftbefehl während eines laufenden Verfahrens gegen den 49-Jährigen entschieden werden. Vorgeworfen wird Saakaschwili, eine kriminelle Organisation zu unterstützen. Er soll umgerechnet mehrere Hunderttausend Euro aus dem Umfeld von Ex-Präsident Viktor Janukowitsch angenommen haben, um Proteste gegen Staatschef Petro Poroschenko zu organisieren.

Ukraine Saakaschwili im Hungerstreik

… Nach seiner erneuten Festnahme in der Ukraine ist der staatenlose georgische Ex-Präsident Michail Saakaschwili … bezichtigt die Führung in Kiew der Korruption, die ukrainische Staatsanwaltschaft wirft wiederum ihm vor, gemeinsam … Inhaftierung am Freitagabend. Ein erster Versuch der ukrainischen Sicherheitskräfte, Saakaschwili hinter Gitter …

Ukraine Verschwörung fabrizieren

… Georgiens und Ex-Gouverneurs von Odessa, gab sich Ukraines Außenminister Pawel Klimkin optimistisch, westliche … Korruptionsverdacht und Amtsmissbrauch angeklagt - in der Ukraine ist er gleichwohl unbequem, weil er die bis in … Monaten wurde Saakaschwili rechtswidrig die ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen. Etliche Mitarbeiter … Von Florian Hassel

Film "The Square" großer Gewinner beim Europäischen Filmpreis
dpa

… machte sich die Filmakademie für den inhaftierten ukrainischen Regisseur Oleg Senzow stark - dieses Mal mit …

Konflikte Saakaschwilis Anhänger belagern Gefängnis in Kiew
dpa

Kiew (dpa) - Zahlreiche ukrainische Anhänger haben nach der erneuten Festnahme des Oppositionellen Michail Saakaschwili vor dem Gefängnis dessen Freilassung gefordert.

Konflikte Georgiens Ex-Präsident Saakaschwili erneut festgenommen
dpa

Kiew (dpa) - Zwei Tage vor einer angekündigten Demonstration ist der georgische Ex-Präsident und jetzige Kiewer Oppositionelle Michail Saakaschwili erneut festgenommen worden. Das bestätigte der ukrainische Generalstaatsanwalt Juri Luzenko am Freitagabend auf Facebook.