Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Immobilien Sanierungsstau im Heizungskeller - Gründe für den Austausch dpa

… wird auch investiert" - aber eher in ein schickes Auto, eine vorzeigbare Küche oder auch gerne in den Badezimmer-Ausbau …

Verkehr Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen dpa

… Oder hat der Fahrer ihn gestartet? Und ist das Auto beim Fahren stehengeblieben? Die Maßnahmen für all …

Regierung Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen
dpa

… Ein mutmaßlicher Rechtsextremist steuerte sein Auto in eine Gruppe von Anti-Rassismus-Demonstranten …

Unfälle Palme fällt um: Fünf Verletzte bei Autounfall dpa

Todtnau (dpa/lsw) - Wegen einer umgekippten Palme hat ein Autofahrer im Landkreis Lörrach einen Unfall mit fünf Verletzten verursacht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Fahrer am Samstag eine Palme im Auto, die allerdings nicht richtig gesichert war. Bei Todtnau kippte die Pflanze in einer Kurve schließlich um - wodurch der Fahrer so sehr erschrak, dass er mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er zunächst seitlich mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, danach frontal mit einem weiteren Fahrzeug. Insgesamt wurden laut Polizei fünf Menschen verletzt, zwei davon schwer. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Unfälle - Krefeld Autofahrer fährt gegen Zaun und schläft ein dpa

Krefeld (dpa/lnw) - Seelenruhig ist ein betrunkener Autofahrer nach einem Unfall in seinem Auto eingeschlafen. Der 26-Jährige war am frühen Sonntagmorgen erst in Krefeld in einen Zaun gefahren und hatte das Auto dann wenige Meter entfernt abgestellt. Dort fand ihn die Polizei dann schlafend. Sie will noch klären, ob der Mann auch Drogen genommen hatte. Der 26-Jährige kam zum Ausnüchtern in die Zelle und ist seinen Führerschein vorerst los.

Freizeit Mit dem Fahrrad durch die Moskauer Rush-Hour
dpa

Moskau (dpa) - Zwei Stunden in der vollgepackten, stickigen Moskauer Metro? Oder doch mit dem Fahrrad durch die kilometerlangen Staus der russischen Millionenmetropole? Für Aljona ist es eine einfache Entscheidung: "Bei mehr als fünf Grad Celsius radle ich zur Arbeit, ganz klar", sagt die 26-Jährige. Seit zwei Jahren verzichtet die junge Moskauerin auf Auto und U-Bahn und leiht sich ein Rad von der Stadt. Damit ist sie nicht alleine, immer mehr Russen steigen um. Warum gerade jetzt?

Kriminalität - Dormagen Wilde Unfallflucht auf A57 dpa

Dormagen (dpa/lnw) - Ein BMW-Fahrer hat auf der A57 Richtung Düsseldorf eine wilde Unfallflucht hingelegt. In Dormagen in Höhe der Raststätte Nievenheim war er am Sonntagmorgen im Baustellenbereich erst gegen ein Auto und dann in die Mittelleitplanke geprallt. Nach Angaben der Autobahnpolizei war der BMW noch gut 15 Kilometer weitergefahren, hatte unterwegs beschädigte Fahrzeugteile verloren und war schließlich an der Abfahrt Büttgen in Brand geraten. Im Auto saß niemand mehr. Die Polizei fahndet noch nach dem Besitzer - bislang erfolglos.

Verkehr - Frankfurt am Main Auto brennt nach Unfall aus dpa

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nach einem Verkehrsunfall ist in Frankfurt/Main ein Auto vollständig ausgebrannt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, flüchtete der zunächst unbekannte Fahrer. Er war vermutlich zu schnell gewesen und mit dem Wagen Samstagfrüh gegen einen Baum und eine Straßenlaterne geprallt. Das Auto war gemietet.

Unfälle - Kemberg 70-Jährige bei Zusammenprall gestorben dpa

Kemberg/Coswig (dpa/lhe) - Bei einem schweren Unfall in Sachsen-Anhalt ist eine 70 Jahre alte Frau aus Hessen gestorben. Ihr 75 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, wie die Polizeidirektion Nord am Sonntag mitteilte. Woher aus Hessen das Ehepaar stammt, sagte die Polizei nicht. Zwei Autos waren am Samstag auf der Bundesstraße 100 am Abzweig Kemberg/Bergwitz (Kreis Wittenberg) zusammengeprallt. In einem in Richtung Kemberg fahrenden Auto saßen zwei Familien aus Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Notfälle - Ehringshausen Autobahn nach Suizid gesperrt dpa

Gießen (dpa/lhe) - Nach einem Suizid war die Autobahn 45 bei Ehringshausen in Richtung Dortmund am Sonntagmorgen für mehr als zwei Stunden gesperrt. Das sagte ein Polizeisprecher in Gießen. Die Polizei geht von Selbsttötung aus. Zuerst hatte Hessenschau.de darüber berichtet. Der Mann war allein in dem Wagen. Das fahrerlose Auto krachte rund 800 Meter weiter in eine Leitplanke und kam dort zum Stehen. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

Kriminalität - Mannheim Ohne Führerschein und betrunken mit Mamas Auto unterwegs dpa

Mannheim (dpa/lsw) - Ein 18-Jähriger hat in Mannheim betrunken und ohne Führerschein eine Spritztour mit dem Auto seiner Mutter gemacht - und ist prompt erwischt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte er das Licht des Wagens gelöscht, als eine Streife in der Nacht zum Samstag an ihm vorbeifuhr. Daraufhin kontrollierten ihn die Beamten: Der 18-Jährige, der mit einem 17-Jährigen unterwegs war, räumte demnach ein, keinen Führerschein zu haben und den Wagen ohne das Wissen seiner Mutter genommen zu haben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Der junge Mann wurde daraufhin zunächst aufs Revier gebracht. Zum Schluss wollte er das den Angaben zufolge allerdings gar nicht mehr verlassen - ob aus Angst vor seiner Mutter blieb aber unklar.

Unfälle - Berlin Auto erfasst Mann mit Kinderwagen am Berliner Ku'damm dpa

Berlin (dpa/bb) - Nach dem Zusammenstoß eines Autos mit einem Mann und zwei Kindern in Berlin-Charlottenburg sind die Opfer schwer an Kopf und Rumpf verletzt. Der 36 Jahre alte Mann habe am Samstag mit einem Kinderwagen eine Fußgängerfurt am Kurfürstendamm überqueren wollen, als ein Auto ihn und seine zwei und vier Jahre alten Töchter erfasste, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Der 23 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Er sei hinter einem anhaltenden Fahrzeug nach rechts auf eine Busspur ausgeschert und habe mit seinem Wagen die Familie erfasst, hieß es.

Unfälle - Fürstenwalde/Spree 30-Jähriger bei Unfall aus dem Auto geschleudert dpa

Fürstenwalde (dpa/bb) - Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 168 in der Nähe von Fürstenwalde (Oder-Spree) ist ein 30-Jähriger aus seinem Auto geschleudert und schwer verletzt worden. Der Fahrer sei am Samstag mit seinem Wagen aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke geprallt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Anschließend habe sich der Wagen mehrfach überschlagen, bis er auf der Seite liegen blieb. Der 30-Jährige war zuvor aus seinem Auto geschleudert worden. Er wurde zur Behandlung in eine Klinik nach Bad Saarow gebracht.

Unfälle Mann rast in Autobahn-Raststätte - vier Schwerverletzte dpa

Gießen (dpa) - Ein 77-Jähriger ist in die Autobahn-Raststätte Wetterau Ost in Hessen gerast. Er selbst und drei andere Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mann hatte gestern während der Abfahrt auf die Raststätte an der A5 Darmstadt-Kassel beschleunigt statt abzubremsen. Er bretterte gegen drei Autos und einen Lkw und kam schließlich auf einem Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer, seine Beifahrerin, ein Mann, der in seinem Auto saß und eine junge Frau, die zwischen zwei Wagen stand, wurden schwer verletzt.

Kriminalität - Berlin Zwei Discobesucher von Gruppe verfolgt und verletzt dpa

… Die beiden Männer liefen den Angaben zufolge zum Auto des Älteren in der Puschkinallee. Dort seien sie … Schlesischer Busch geflüchtet, während der Ältere in sein Auto stieg. Die Gruppe habe den Wagen daraufhin mit Zaunlatten …

Unfälle - Drensteinfurt Betrunken in einen Teich gefahren dpa

Drensteinfurt (dpa/lnw) - Ein betrunkener 19-Jähriger ist mit seinem Auto in Drensteinfurt im Kreis Warendorf in einen Schwimmteich gefahren. Der Mann habe am Sonntagmorgen an einer Kreuzung abbiegen wollen, sei aber stattdessen durch einen Zaun auf einem Grundstück gefahren und landete mit seinem Wagen im Teich, teilte die Polizei mit. Die Beamten kassierten den Führerschein des 19-Jährigen ein. Das Auto musste mit einem kleinen Kran aus dem Teich gezogen werden. Der Schaden beträgt den Angaben zufolge etwa 10 000 Euro.

Unfälle - Siegen Auto stürzt von Brücke auf Bahngleise dpa

Siegen (dpa/lnw) - Ein Auto ist in Siegen von der regennassen Straße abgekommen und durch das Geländer einer Brücke auf die darunter liegenden Bahngleise gestürzt. Der 22-jährige Fahrer und seine Beifahrerin blieben bei dem Unfall in der Nacht zu Sonntag unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Gleisabschnitt musste während der Bergungsarbeiten gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 40 000 Euro.

Kriminalität - Mörfelden-Walldorf Täter nach tödlicher Gewalttat weiter auf der Flucht dpa

Mörfelden-Walldorf/Darmstadt (dpa) - Nach dem tödlichen Angriff auf einen 43 Jahre alten Vater im südhessischen Mörfelden-Walldorf ist der Täter weiter auf der Flucht. Eine Sonderkommission fahnde auf Hochtouren nach dem Schützen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der 43-Jährige war am Freitag auf der Straße vor den Augen seiner kleinen Tochter erschossen worden. Er war gerade dabei gewesen, das fast drei Jahre alte Kind im Auto anzuschnallen. Das Mädchen blieb unverletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann handeln. Wie oft er schoss, sagte die Polizei nicht. Die Beamten prüfen bei ihren Ermittlungen auch mögliche Verbindungen in die Rockerszene.

Transport Postchef fordert Nummernschild und Führerschein für Drohnen
dpa

… bekommen.""Dazu gehört ein Nummernschild wie beim Auto, damit die Drohnen jederzeit identifizierbar sind" …

Unfälle - Regensburg Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt dpa

Regensburg (dpa/lny) - Eine Autofahrerin ist in Regensburg mit ihrem Auto gegen eine Hauswand geprallt und an ihren Verletzungen gestorben. Die 63-Jährige wurde nach dem Unfall am Samstagnachmittag ins Krankenhaus gebracht, die Ärzte konnten ihr Leben aber nicht mehr retten, wie die Polizei mitteilte. Die Frau hatte ein neben ihr fahrendes Auto gestreift und war danach mit dem Wagen von der Straße abgekommen. Der Fahrer des anderen Autos blieb unverletzt.

Unfälle - Bad Waldsee Auto auf B30 von Lastwagen erfasst: Drei Schwerverletzte dpa

Bad Waldsee (dpa/lsw) - Beim Wenden auf der Bundesstraße 30 im Landkreis Ravensburg ist ein Auto von einem Lastwagen erfasst worden. Bei dem Unfall in der Nähe von Bad Waldsee sind am Samstag drei Menschen schwer verletzt worden. Der 23 Jahre alte Fahrer habe versucht, eine Abfahrt auf der gegenüberliegenden Straßenseite anzusteuern, teilte die Polizei mit. Das sei an der Stelle nicht erlaubt gewesen. Dabei sei der Wagen mit dem Lkw kollidiert. Beide Fahrzeuge wurden in die Leitplanke geschleudert. Der Autofahrer erlitt laut Polizei sehr schwere Verletzungen, die beiden Insassen in dem Laster schwere. Der Schaden wird auf 40 000 Euro geschätzt. Die Beamten sprachen von "starken Behinderungen" auf der Bundesstraße während der Bergungsarbeiten.

Terrorismus Die Terrorzelle hinter dem Strand
dpa

… genau, wie sich am Freitag um 01.00 Uhr morgens ein Auto nach rasender Fahrt überschlug und das Feuergefecht …

Verkehr - Lauingen Auto in die Donau gefahren: Fahrerin tot dpa

Lauingen (dpa/lby) - Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren. Bei der 75-Jährigen habe nur noch der Tod festgestellt werden können, teilte die Polizei mit. Weshalb das Auto in Lauingen in den Fluss geriet, war zunächst unklar. Es habe auf dem Dach gelegen. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Terrorismus Terror-Zelle zerschlagen? Spanische Ermittler uneins
dpa

… Anschlag am Stadtrand von Barcelona tot in seinem Auto gefunden worden. Die Ermittler gingen davon aus … Unbekannten überfallen und erstochen wurde, der ihm das Auto rauben wollte. Die Polizei ermittele nun, ob es …

Unfälle - Berlin Mann und zwei Kinder bei Unfall mit Auto verletzt dpa

Berlin (dpa/bb) - Bei einem Unfall, bei dem ein Auto und drei Fußgänger beteiligt waren, sind in Berlin-Charlottenburg ein Mann und zwei Kinder verletzt worden. Das teilte ein Sprecher der Berliner Polizei am Samstag mit. Der genaue Unfallhergang auf der Joachimsthaler Straße an der Ecke zum Kurfürstendamm und das Alter der Beteiligten waren zunächst unklar. Auch über die Schwere der Verletzungen gab es noch keine Informationen.

Unfälle - Berlin 18-Jähriger von Auto angefahren und getötet dpa

Berlin (dpa/bb) - Ein 18-Jähriger ist in Berlin-Mitte von einem Auto angefahren und dabei getötet worden. Der Unfallfahrer ist auf der Flucht. Das teilte die Berliner Polizei am Samstag mit. Demnach wurde der junge Mann in der Nacht zum Samstag in der Köpenicker Straße von einem Auto erfasst, das sehr schnell fuhr und in einer Kurve von der Straße abkam. Dabei stieß es mit dem 18-Jährigen zusammen. Der Wagen wurde gegen einen Baum geschleudert, der Autofahrer flüchtete zu Fuß vom Unfallort. Der Fußgänger starb kurz darauf in einem Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Unfälle - Nagold Trauerfeier nach Unfall mit Müllwagen dpa

… war am 11. August in Nagold beim Abbiegen auf das Auto der Familie gestürzt. Bei dem Unfall starben fünf …

Verkehr - Rüsselsheim am Main Betrunken und ohne Führerschein mit Auto unterwegs dpa

… Betrunken und ohne Führerschein mit Auto unterwegs Rüsselsheim (dpa/lhe) - Die Polizei hat einen Autofahrer …

Unfälle - Konstanz 24-jähriger Autofahrer soll acht Autos gerammt haben dpa

Konstanz (dpa/lsw) - Ein 24 Jahre alter Mann soll in Konstanz mit einem Wagen acht geparkt Autos gerammt und sich dabei schwer verletzt haben. Der mutmaßliche Unfallverursacher sei deutlich alkoholisiert und mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs gewesen, teilte die Polizei in Konstanz mit. Nach der Kollision mit den Autos und einem Zaun soll der 24-Jährige am frühen Samstagmorgen zu Fuß geflohen sein. Wenig später hätten die Beamten den Mann jedoch in einem Krankenhaus mit schweren Verletzungen angetroffen. Bisher bestreitet der 24-Jährige, mit dem Auto gefahren zu sein. Er musste eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 55 000 Euro.

Leute US-Autor Whitehead: "Der Mob war immer da"
dpa

… Charlottesville (Virginia) eine Gegendemonstrantin von einem Auto erfasst und getötet worden. 19 Menschen wurden verletzt …

Unfälle - Limburg an der Lahn Fußgänger bei Unfall auf Landstraße schwer verletzt dpa

Limburg (dpa) - Ein 22 Jahre alter Fußgänger ist auf einer Landstraße bei Limburg in Hessen von zwei Autos angefahren und schwer verletzt worden. Der junge Mann aus dem rheinland-pfälzischen Rhein-Lahn-Kreis war nach Angaben der Polizei am frühen Samstagmorgen vermutlich auf dem Heimweg und mitten auf der Straße unterwegs. Ein Auto kollidierte mit dem Fußgänger, der auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Dort wurde er von dem Auto eines 18-Jährigen überrollt. Der 22-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Warum er zum Unfallzeitpunk mitten auf der Fahrbahn unterwegs war, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

Wetter Unwetter legen mehrere Regionen lahm
dpa

… Baum auf eine Straßenbahnleitung. Zudem steckte ein Auto in einer überfluteten Unterführung fest. Im gesamten … erlitt einen Schock, als Teile eines Baumes auf sein Auto fielen.In Heidelberg waren wegen starken Windes …

Unfälle - Leonberg Gegen Laterne geprallt: 22-Jähriger schwer verletzt dpa

Leonberg (dpa/lsw) - Weil er mit seinem Auto zu schnell unterwegs war, ist in Leonberg (Kreis Böblingen) ein 22 Jahre alter Mann gegen eine Straßenlaterne geprallt und schwer verletzt worden. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit sei der Autofahrer am späten Freitagabend auf regennasser Straße ins Schleudern geraten, teilte die Polizei in Ludwigsburg mit. Beim Aufprall auf die Straßenlaterne wurde der 22-Jährige in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wetter - München Viele Einsätze für Feuerwehr wegen Unwetters dpa

… Bäume und vollgelaufene Keller. In München blieb ein Auto in einer überschwemmten Straßenunterführung stecken …

Unfälle - Berlin Zwei Fußgänger bei Unfällen schwer verletzt dpa

Berlin (dpa/bb) - In Berlin sind am Freitagabend zwei Fußgänger bei Unfällen schwer verletzt worden. In Hellersdorf betrat ein betrunkener 36-Jähriger nach Polizeiangaben vom Samstag die Fahrbahn der Quedlinburger Straße. Dabei wurde er von einem Auto erfasst. Der alkoholisierte Fußgänger wurde schwer am Kopf verletzt, wie es weiter hieß. In Spandau wollte eine 29 Jahre alte Frau die Straße am Juliusturm überqueren, das Auto eines 22 Jahre alten Mannes erfasste sie.

Brände - Berlin Auto in Rummelsburg komplett ausgebrannt dpa

Berlin (dpa/bb) - In Berlin-Rummelsburg ist am frühen Samstagmorgen ein Auto komplett ausgebrannt. Ein 28 Jahre alter Zeuge entdeckte nach Angaben eines Polizeisprechers den brennenden Wagen in der Schlichtallee und rief die Feuerwehr. Diese konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Wetter - Konstanz Unwetter im Südwesten: Autofahrer schwer verletzt dpa

Konstanz/Heilbronn (dpa/lsw) - Bei dem schweren Unwetter im Südwesten ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 58 Jahre alte Mann war am Freitagabend bei Leutkirch (Kreis Ravensburg) in seinem Auto unterwegs, als sein Wagen bei schwerem Gewiter von einem herabstürzenden Ast getroffen wurde. Bei der Polizei in Konstanz seien innerhalb von zwei Stunden mehr als 120 Notrufe eingegangen, sagte ein Sprecher am Samstag.

Unfälle - Ebensfeld Niesattacke führt zu Unfall auf A73 dpa

… Stundenkilometern in die rechte Leitplanke fuhr. Das Auto sei nach dem Unfall nur noch Schrott. …

Unfälle - Fürth Auto gerät in Gegenverkehr: fünf Verletzte dpa

Fürth (dpa/lhe) - Bei einem schweren Autounfall in Fürth (Bergstraße) sind fünf Menschen verletzt worden. Ein Wagen war nach Polizeiangaben am Freitagabend in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Die beiden Insassen des entgegenkommenden Autos wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Auch drei der vier Menschen in dem anderen Auto wurden verletzt. Die Straße musste für etwa zwei Stunden vollgesperrt werden.

Wetter Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
dpa

… gestürzt, teilten die Beamten mit. Zudem stecke ein Auto in einer unter Wasser stehenden Unterführung fest … Schock erlitten, als Teile eines Baumes auf sein Auto fielen.In Heidelberg waren wegen starken Windes …

Terrorismus Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
dpa

… hätten jedoch die Flucht ergriffen, als sie mit ihrem Auto von der Polizei gestoppt wurden. Die Verdächtigen …

Terrorismus Spanische Zeitung: Attentäter von Barcelona ist tot
dpa

… fünf Männer ergriffen die Flucht, als sie mit ihrem Auto von der Polizei gestoppt wurden. Die Verdächtigen …

Notfälle - Freiburg im Breisgau Polizei muss wegen Unwettern mehr als 50 Mal ausrücken dpa

Freiburg (dpa/lsw) - Wegen heftiger Unwetter ist die Polizei in Freiburg am Freitag zu mehr als 50 Einsätzen gerufen worden. Beim Stadttheater sei ein Baum auf eine Straßenbahnleitung gestürzt, teilten die Beamten mit. Zudem stecke ein Auto in einer unter Wasser stehenden Unterführung fest. Im gesamten Stadtgebiet komme es derzeit zu Verkehrsstörungen. Ein Mann hatte einen Schock erlitten, als Teile eines Baumes auf sein Auto fielen. Weitere Verletzte seien bislang nicht bekannt. Die Einsätze von Feuerwehr und Polizei dauerten derzeit noch an.

Kriminalität Vater vor den Augen seiner Tochter erschossen - Rocker-Kontakte? dpa

Mörfelden-Walldorf (dpa) - Vor den Augen seiner fast dreijährigen Tochter ist ein Vater in Hessen neben seinem Auto erschossen worden. Der 43-jährige Mann wollte sein Kind am Vormittag gerade anschnallen, wie die Polizei Darmstadt mitteilte. Die Ermittler überprüfen mögliche Verbindungen in die Rockerszene. "Wir können es nicht ausschließen", sagte eine Polizeisprecherin. Es gebe aber auch noch keine konkreten Hinweise. Eine Tatwaffe wurde noch nicht gefunden. Das kleine Mädchen blieb unverletzt. Der Vater starb im Rettungswagen am Tatort.