Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 29°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Jurassic World Evolution Launch 4k (8)
David Braben im Porträt Der Weltenerfinder

SZplus David Braben zählt zu den erfolgreichsten und innovativsten Videospiel-Entwicklern. Heute kämpft er dafür, dass jeder programmieren lernen kann - mit einem Computer, den sich auch Kinder leisten können. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

105745475
Volkswagen-Imperium Audi - die Keimzelle des Abgasskandals?

Lange spielte sich die Diesel-Affäre nur bei VW ab - aus gutem Grund. Auf keinen Fall sollte der Skandal zu einem Audi-Skandal werden. Nun aber könnte sich herausstellen, dass alles dort begonnen hat. Von Thomas Fromm, Max Hägler und Klaus Ott

Handelsstreit mit China Darf's ein bisschen mehr sein?

US-Präsident Trump stößt in neue Dimensionen vor. Er droht, Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar mit Zöllen zu belegen - das ist womöglich nur der Anfang. Von Christoph Giesen und Jan Schmidbauer, Peking/München

Robotik Zupackend

Der erfolgreiche dänische Robotik-Unternehmer Enrico Krog Iversen will mit Greifern für Roboter zum Weltmarktführer werden. Von Elisabeth Dostert

462499-01-02
Bram Schot "Der verkauft Ihnen auch ein Heizkissen"

Der vorübergehende Audi-Chef Bram Schot gilt intern als Verkaufsgenie und Pragmatiker. Die großen Bühnen jedoch meidet er lieber - nicht die allerbeste Voraussetzung für einen Autoboss. Von Thomas Fromm und Max Hägler

imago64071353h
Volkswagen-Konzern Ein Neuanfang ist nur mit neuen Managern möglich

Der gesamte VW-Konzern wird schlecht geführt, verhängnisvolle Allianzen verhindern echte Aufklärung. Solange alle miteinander verbandelt sind, wird es mit VW immer weiter bergab gehen. Kommentar von Caspar Busse

IT-Konzerne Im Dienst der Nation

Seit Jahren arbeiten die amerikanischen IT-Konzerne mit US-Militär und Polizei zusammen. Nun bekommen sie Druck, dies zu beenden. Von Kathrin Werner, New York

Tesla Elon Musk wittert Verschwörung

Ein Mitarbeiter des Autoherstellers Tesla soll die Produktion sabotiert haben - angeblich, weil ihm eine Beförderung versagt blieb. Von Hans von der Hagen

Konjunktur Grüße aus Washington

Die Politik von Donald Trump gefährdet die deutsche Konjunktur - die Forscher erwarten ein deutlich geringeres Wachstum. Von Alexander Hagelüken

China Valley Zwischen den Fronten

SZplus Der Mobilfunkkonzern ZTE ist eine Firma der ersten Stunde in Shenzhen, der Boom-Region Chinas. Als Staatsunternehmen gegründet, ist ZTE heute an der Börse notiert - doch nun könnte die Erfolgsgeschichte zu Ende gehen. Von Christoph Giesen

dpa_5F98B2009690382C
Share-Deals Das liebste Steuerschlupfloch der Immobiliengesellschaften

Exklusiv Die Länderfinanzminister schaffen es nicht, einen Trick beim Verkauf von Immobilien zu verbieten. Dem Fiskus entgeht so jährlich eine Milliarde Euro. Von Elena Kuch und Mauritius Much

Übernahmen Ungebremst auf Einkaufstour

Der chinesische Konzern Fosun kauft den Anlagenbauer FFT aus dem hessischen Fulda. Investoren aus Fernost haben es offensichtlich weiter auf deutsche Maschinenbauer abgesehen. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Luftverkehr Billigflüge werden teurer

SZplus Grund sind die höheren Kosten für Sprit und die Gebühren an den Flughäfen, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in seinem "Low Cost Monitor" ermittelt hat. Von Jens Flottau, Frankfurt

Aktienmarkt Das große Index-Zocken

Im September mischt die Deutsche Börse einige Aktienbarometer neu. Doch spekuliert wird ab jetzt - über Auf- und Absteiger sowie einige Newcomer. Im Dax selbst muss die Commerzbank um ihren Platz bangen, den ihr Wirecard streitig macht. Von Simone Boehringer

Menschen und Roboter "Echte Liebe wird es nie"

Die Psychologin Martina Mara will den Menschen die Angst vor intelligenter Technik nehmen. Ein Gespräch über Maschinen mit menschlichem Antlitz, die Seele von Objekten und der Beziehung zu Robotern. Interview von Viktor Gojdka

dpa_5F99A400F5479CE7
Abgasskandal Audi-Chef wollte offenbar gegen Zeugen vorgehen

Exklusiv In einem abgehörten Telefonat soll Rupert Stadler erwogen haben, einen missliebigen Mitarbeiter beurlauben zu lassen - für die Staatsanwaltschaft ein Versuch, die Ermittlungen zu behindern. Von Klaus Ott

32it0216
US-Strafzölle China hat sich im Handelsstreit verzockt

Die Regierung in Peking hat Donald Trump und seine zerstörerische Kraft maßlos unterschätzt. Nun droht dem Land entweder ein innenpolitischer Bruch - oder ein ökonomisches Desaster. Kommentar von Christoph Giesen, Peking

dpa_148EB400D13EC795
Justizvollzugsanstalt Wo Audi-Chef Stadler einsitzt

Die JVA Augsburg-Gablingen ist eines der modernsten Gefängnisse im Land - und hat eine eigene Kfz-Werkstatt. Mit ein bisschen Glück darf Stadler die Anstalt schon am Mittwoch verlassen - zumindest für die Vernehmung. Von Klaus Ott