Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 29°
  • Chronologisch
  • Relevanz
Champions-League-Qualifikation Ohne Hoffenheim

Im Rückspiel an der Merseyside ist der Bundesligist Hoffenheim gegen Liverpool chancenlos und wird mitunter vorgeführt. Der deutsche Nationalspieler Emre Can trifft doppelt.

Playoffs Can und Firmino schicken Hoffenheim in die Europa League

Jürgen Klopps FC Liverpool führt im Rückspiel der Playoffs zur Champions League schon nach 20 Minuten 3:0, am Ende heißt es 4:2. Für das Team von Trainer Julian Nagelsmann geht es nun eine Stufe tiefer.

FC Barcelona Wie der Neymar-Wechsel Barça ins Chaos stürzt

Der FC Barcelona startet einen millionenschweren Rechtsstreit mit Neymar - doch ausgerechnet Schwergewichte im Kader wie Lionel Messi halten zu dem nach Paris gewechselten Angreifer. Von Javier Cáceres

FC Ingolstadt Beförderung mit Verspätung

Stefan Leitl, ehemals Kapitän des FC Ingolstadt, leitet sein erstes Training bei den Profis. Am Freitag in Fürth soll er die Wende beim FCI einleiten. Von Johannes Kirchmeier

1. FC Nürnberg Blitzstart in die Premier League

Nach nur neun Zweitliga-Spielen mit fünf Toren wechselt Abdelhamid Sabiri vom 1. FC Nürnberg zu Huddersfield Town und zum deutschenTrainer David Wagner. Von Sven Haist

Boxen Vier friedliche Fäuste

Seite an Seite sind die Brüder Harutyunyan zu Nationalkämpfern gereift. Nur Artem, 27, boxt bei der WM um Medaillen - Robert, 28, ist sein Trainingspartner. Von Thomas Hahn, Hamburg

Handbikerin Reppe Vergessen

Handbikerin Christiane Reppe darf nicht bei der WM in Südafrika antreten. Der eigene Verband hatte versäumt, die Paralympicssiegerin und zweifache Weltmeisterin zu nominieren. Der Radsport-Weltverband verweigert eine Ausnahme. Von Christopher Gerards

Regionalliga Unterföhring nimmt Revanche

Zurück im alten Stadion gelingt dem Team von Thomas Seethaler ein Sieg gegen den FC Pipinsried, der erst spät in Unterzahl aufwacht. Deisenhofen verpasst gegen Rosenheim die nächste Überraschung. Von Stefan Galler, Unterföhring/Oberhaching

Kommentar Digitale Bärenjagd

Bei den von der Hackergruppe "Fancy Bears" gehobenen Anti-Doping-Daten muss man zwischen zwei Dingen trennen: dem Schein, den das russlandnahe Konsortium erzeugen will, und den systemischen Defiziten, die sich aus den Daten lesen lassen. Von Johannes Knuth

Neapels Stürmer Insigne Feine Füße am Vesuv

Beim SSC Neapel soll Lorenzo Insigne als neuer Volksheld für Tore sorgen - und zugleich die Revanche gegen den reichen Norden herbeizaubern. Von Birgit Schönau, Rom

Hockey Trainingseinheit          gegen Polen

SZplus Die deutschen Hockey-Männer stehen bei der EM in Amsterdam als Sieger ihrer Gruppe im Halbfinale. Von Volker Kreisl, Amsterdam/München

Formsache Passend zur Wagenfarbe

Wolfgang Schäuble brennt für den FC Bayern. Allerdings nicht der Bundesfinanzminister, sondern der gleichnamige Münchner Feuerwehrchef.

EM der Springreiter Fehlerlos ins Einzelfinale

SZplus Team-Senior Marcus Ehning startet souverän in die Europameisterschaft in Göteborg, während die verjüngte deutsche Mannschaft schon fast aussichtslos zurückliegt. Von Gabriele Pochhammer, Göteborg

Champions League Schwere Lose drohen

Die Bundesligisten gehen mit konträren Erwartungen in die Champions League. Doch auch die Bayern könnten diesmal auf Klubs wie den FC Barcelona treffen.

Europas Fußballer des Jahres Favorit Ronaldo

In Monaco wird wieder Europas Fußballer des Jahres gekürt. Neben Portugals Champions-League-Sieger ist wie so oft Lionel Messi Kandidat für die Auszeichnung. Italiens Gianluigi Buffon hat nur Außenseiterchancen.

Fußball Warten auf die Atempause

Zu viele Einsätze für zu wenig Personal: Der FC Bayern verliert in der Regionalliga beim 1:1 gegen Fürth II weitere Punkte. Die Spieler sind zurzeit im Akkord gefordert, auch bei den Profis. Von Raphael Weiß

Champions League mit Piräus Marin, der Dribbler

Auffälligster Akteur und Torschütze: Dank dem ehemaligen Bundesligaspieler Marko Marin erreicht Olympiakus Piräus die Champions League.

Tennis Der Ehrenamtliche

Kein Gehalt, aber freie Hand: Boris Becker bindet sich an den Deutschen Tennis Bund. In der neuen Funktion als Männer-Chef steht er auf einer Stufe mit der hauptamtlich bezahlten Frauen-Chefin Barbara Rittner. Von Philipp Schneider, Frankfurt

Doping im Fußball? Duell der Asthmatiker

Das jüngste Datenleck über Positivtests im Fußball zeigt, dass zwei Teams bei der WM 2010 besonders viele Ausnahmeregeln für verbotene Substanzen nutzten: Argentinien und die deutsche Auswahl, bei der unter anderem Mario Gomez wohl ein Asthma-Mittel nutzte. Von Johannes Aumüller, Javier Cáceres, Thomas Kistner, Frankfurt

Video
Boris Becker wird Chef der deutschen Tennis-Herren

Video Auf einer Pressekonferenz in Frankfurt wurde der neue "Head of Men's Tennis" vom DTB vorgestellt. Sein Vertrag soll bis 2020 gehen.