Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 17°
  • Chronologisch
  • Relevanz
asia-hollywood_sde
"Whitewashing" Warum der Rassismus in Hollywood wirtschaftlich Sinn macht

Das sogenannte "Whitewashing" ist immer noch weit verbreitet. Wo es herkommt und wieso es praktiziert wird, erklärt uns der Medienwissenschaftler Gerd Hallenberger. Von Niko Kappel

220618_Peanuts_02 Bilder
Dilbert, Peanuts & Co. Heimliche Verehrer

Bilder Bei den Peanuts wünscht sich Lucy Briefchen und Blumen, bei Dilbert geht es hingegen um Projektverzögerung. Viel Spaß mit unseren Comics!

kamasi Bilder
Alben der Woche 120 Fäuste für die Vergeltung

Bilder Kamasi Washington bettelt nicht länger um Gerechtigkeit. Und der Berliner Rapper Capital Bra übt sich in dezenter Selbstironie. Von den SZ-Popkritikern

Macron: DJ im Amtssitz (Vorschaubild) Video
Élysée-Palast Macron: DJ im Amtssitz

Video Bei der Veranstaltung "Fête de la Musique" treten Musiker aller Könnensstufen auf. Und der französischen Präsident öffnete die Türen des Élysée-Palasts.

dpa_5F997C0087EBCEAE
US-TV "Roseanne" soll ohne Roseanne weitergehen

Der Sender ABC will die Erfolgsserie ohne die gefeuerte Hauptdarstellerin Roseanne Barr weiterführen. Barr musste nach einem rassistischen Tweet gehen.

35_BB_289_ACA_4297
"Babylon Berlin" Sünde für alle

SZplus Wie platziert man eine beim Bezahlkanal Sky erfolgreiche Serie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Degeto-Programmgeschäftsführerin Christine Strobl über die sehr großen Pläne. Interview von David Denk

Lyriker Ivan Blatný Der notorische Vergeiger

SZplus Als sich der tschechische Surrealist Ivan Blatný nach London absetzte, ließ ihn die Sowjetunion für tot erklären. Die Welt vergaß ihn. Jetzt erlebt der Dichter eine erstaunliche Renaissance. Von Insa Wilke

Theaterfestival "Impulse" Ja! Wir haben keine Bananen

SZplus Fremde Welten mit neuen Intelligenzen: Das Festival "Impulse" zeigt in drei Städten die besten und kühnsten Arbeiten des Freien Theaters. Von CORNELIA FIEDLER

Fig. 20
Fritz-König-Retrospektive in Florenz "Ein geradezu beglückender Anblick"

SZplus Eicke Schmidt, Direktor der Uffizien in Florenz, erläutert, warum der Bildhauer Fritz König eine Retrospektive verdient. Von Thomas Steinfeld

Rumänien "Es brennt hier politisch"

Ein Reporterpaar, sie Rumänin, er Deutscher, wird am Rande von Demonstrationen in Bukarest festgenommen. Ihre Schilderungen erzählen viel über die brodelnden Konflikte im Land und eine politische Lage, die sich bedrohlich zuspitzt. Von Florian Hassel

Kultsender Aus für Viva

Als deutscher Gegenentwurf zu MTV war Viva vor einem Vierteljahrhundert mit Pop-Musik angetreten. Zahlreiche Moderatoren starteten hier ihre Karriere. Jetzt wird der Musiksender endgültig eingestellt.

Theodor-Wolff-Preis Günter Bannas geehrt

Der langjährige FAZ-Hauptstadtbüroleiter wird auf einer Gala in Berlin für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Von David Denk

Studie Körpererfahrung

Psychologen der University of London haben ihren Probanden "Das Schweigen der Lämmer" als Film und als Hörbuch vorgestellt. Wer die Geschichte sah, fühlte sich stark beeindruckt. Wer sie nur hörte, hatte aber wirklich mehr davon. Mehr Thrill jedenfalls. Von Bernd Graff

Sommerbilderbuch Auf ins Meer

Was muss man alles tun, um ins Wasser zu gehen - der lange Lulatsch und die zwei Kinder wissen es bald: "Schuhe aus, Hose runter, Hut ab, Jacke aus. Schöner Tag das!" Von Roswitha Budeus-Budde

Ausstellung Blinder Passagier

Der kurdische Künstler Hiwa K reiste zurück in die Folterkeller seiner irakischen Heimat - für eine Flamenco-Performance. Der Kunstverein Hannover zeigt seine neue Ausstellung. Von Till Briegleb

Pop Der Blues ist wohlauf

Buddy Guy, 81, Gitarrengott - von ihm haben einst Jimi Hendrix und die Stones gelernt. Sein neues Album ist zwar nicht so toll, aber ein guter Anlass, ihn mal wieder neu zu entdecken. Von  Jens-Christian Rabe

0960_OCB_25OCT16RV_org
"Am Strand" im Kino Panik in der Hochzeitssuite

Dominic Cooke verfilmt Ian McEwans "Am Strand" - und lässt hinter dem Unglück eines jungen britischen Paars in den Sechzigerjahren den Traum von einer besseren Sexualität aufscheinen. Von Philipp Bovermann

Von SZ-Autoren Eineiige  Drillinge

Die Drillinge werden zu berühmten Internetstars, müssen aber dann als Strafaktion aufs Land. Ein munteres Mädchenbuch.

Literarischer Marktplatz Geschichten vom Leben am Filmset

Das Autorenteam erzählt in "Klappe, Cut, Hurra", wie ein 10-jähriges Mädchen von ihrem Onkel, einem Kameramann, eingeladen wird, ein Praktikum am Filmset zu machen. Von Johanna Polley

Taschenbücher Drei schräge Helden

Ein spannendes, komisches und leicht verrücktes Buch für Jungs, in dem plötzlich ein sehr ungewöhnlicher Großvater auftaucht. Von Hilde Elisabeth Menzel

Kolonialismusdebatte Ein politisches Projekt

Die Rückgabe von in deutschen Kolonien geraubten Objekten kann man nicht an die Museen deligieren. Wenn Deutschland die Wiedergutmachtung kolonialen Unrechts durch Restitutionen ernst nimmt, muss es gesetzliche Grundlagen dafür schaffen. Von Sophie Schönberger

Fotoserie Die Gläubigen (27)

Unsere Porträts von Gläubigen in New York - heute geht es um eine Angehörige des Zoroastrismus. Ihr Prohpet lebte vor 4000 Jahren. Von Martin Schoeller

Klassiker der Urbanistik Im Lichte der Motorhauben

Die Studie "Learning from Las Vegas" erschien zum ersten Mal im Jahr 1972 und veränderte unser Bild der Stadt. Von Jochen Becker

Fußballgeschichte Tor mit der Stinkkugel

Es war einmal vor 1000 Jahren - Jan Birck erzählt, wie das Fußballspiel erfunden wurde. Und schreibt dazu eine Abenteuer- und Freundschaftsgeschichte, die bis zu den Wikingern führt, zu denen der Held flieht. Von Yvonne Poppek

POY107_POY_1128_11
Stadtplanung Selbstgemachte Katastrophen brauchen selbstgemachte Lösungen

Wie bereitet man Megacitys auf den Klimawandel vor? Das Beispiel Bangkok zeigt: Es wird auf Dauer nur mit der Natur gehen, nicht gegen sie. Von Andrian Kreye

__3-1
Geschichte Die Menschen von 1968

SZplus Die Ironie der Geschichte? Früher galten Linke als Verfassungsfeinde, heute sind sie die wahren Verfassungspatrioten. Ein Rundgang durch Berlin. Von Hilmar Klute