Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°
  • Chronologisch
  • Relevanz
florian.peljak__a0a4199_20170508165701
Stammzelltherapien Wie Pseudo-Wissenschaft dubiose Geschäfte ankurbelt

Privatkliniken nutzen die Not Schwerkranker aus, um ihnen Stammzelltherapien anzubieten. Die Betreiber schmücken sich mit Artikeln aus Fake-Journalen. Bewiesen aber ist die Wirkung nicht. Von Astrid Viciano

4E161E4B-8C80-4867-9371-D1D9CB8AFC0D
Früherkennung Experten beschließen neue Regeln zur Darmkrebs-Vorsorge

In welchem Alter sollte man ein Screening machen? Und welche Möglichkeiten gibt es? Was Patienten wissen sollten, um sich im Dickicht der verschiedenen Angebote zurechtzufinden. Von Felix Hütten

imago83097616h
Medizin Selbst in schlechter Luft ist Sport gesund

Insbesondere an viel befahrenen Straßen ist die NO₂-Belastung hoch. Forscher zeigen jetzt: Sportler profitieren von der Bewegung - auch in unmittelbarer Nähe zu Autoabgasen. Von Felix Hütten

dpa_5F99D8005422B841
Medikamente Pharmastudien: Qualität bei Schnellzulassungen oft mäßig

Wenn sie gegen tödliche Leiden wie Krebs helfen können, werden manche Arzneimittel schneller zugelassen. Jetzt zeigt sich, wie dünn die Datenbasis für innovativen Therapien oft ist. Von Werner Bartens

dpa_14985C005D4C60C2
Altersforschung Medikamente lassen Mäuse länger leben

Forscher entfernen alternde Zellen in Mäusen - und diese leben nicht nur länger, sondern bleiben auch fit und gesund. Ist das auch beim Menschen möglich? Von Stephanie Göing

Fotolia_30798647_S
Erste Hilfe Batterie im Bauch

Früher galten verschluckte Knopfzellen als weniger dramatisch. Heute raten Ärzte: Eltern sollten schnell handeln. Von Berit Uhlmann

depression_fb
Psychische Erkrankung "So sehen Depressionen aus"

Eine junge Amerikanerin postet das Foto eines Geschirrstapels auf Facebook - und wird dafür von Hunderttausenden gefeiert. Denn sie bildet damit nicht nur ein Symptom ab, sondern beschreibt auch etwas, für das vielen Betroffenen die Worte fehlen.