bedeckt München 25°

Technik

Drei von vier Smartphones sind Androiden

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/tmn) - Andere Länder, andere Sitten - das gilt auch für den Smartphone-Markt. In Deutschland kaufen Verbraucher zum Beispiel besonders gerne Android-Geräte, Japaner bevorzugen Apples iOS. Und Windows Phone findet vor allem in Italien viele Käufer.

Auf drei von vier verkauften Smartphones in Deutschland läuft Android. Das geht aus aktuellen Zahlen des internationalen Marktforschers Kantar für das erste Quartal 2014 hervor. Das Google-Betriebssystem hat demnach einen Marktanteil von 77 Prozent, gut 3 Prozentpunkte mehr als im gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Apples iOS ist nur auf 15,3 Prozent der hierzulande verkauften Geräte installiert - Anfang 2013 waren es noch 16,9 Prozent. Der Marktanteil von Windows Phone ist dagegen leicht von 6,1 auf 6,6 Prozent gestiegen. Kaum noch eine Rolle spielen Blackberry und andere Betriebssysteme wie Symbian und Firefox OS: Ihr Anteil an den neu verkauften Smartphones liegt jeweils unter 1 Prozent.

Im internationalen Vergleich ist der Android-Anteil in Deutschland damit relativ hoch. Mehr Google-Smartphones fanden die Kantar-Marktforscher nur in Spanien, hier liegt der Marktanteil bei 88,6 Prozent. Windows Phone ist vor allem in Italien beliebt: Hier ist sein Marktanteil mit 13,9 Prozent sogar höher als der von iOS (12,9 Prozent).

In andere Ländern spielt die Apple-Software eine etwas größere Rolle, in den USA ist zum Beispiel mehr als jedes dritte verkaufte Handy (35,9 Prozent) ein iPhone. Ähnlich ist die Lage auch in Australien oder Großbritannien. Und in Japan laufen sogar mehr als die Hälfte der Geräte (57,6 Prozent) mit iOS.