Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Verkehr - Mossautal

Odenwald-Gemeinde protestiert mit Plakaten gegen Bikerlärm

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mossautal (dpa/lhe) - Die Odenwald-Gemeinde Mossautal wehrt sich mit Plakaten gegen Motorradlärm. Bei schönem Wetter brausten an den Wochenenden Tausende Motorradfahrer durch das langgezogene Mossautal, berichtete Bürgermeister Dietmar Bareis (parteilos). "Man kann sonntagnachmittags nicht in seinem Garten oder Vorgarten sitzen und mit der Familie Kaffee trinken, ohne sich gestört zu fühlen." Grundsätzlich habe die Gemeinde nichts gegen die Biker, die ja auch touristischen Nutzen brächten. "90 Prozent verhalten sich auch vorschriftsmäßig, aber 10 Prozent nicht und das ist bei der Menge unerträglich."

Nach vielen Jahren der Lärmbelästigung habe sich die rund 2400 Einwohner große Gemeinde mit ihren fünf Ortschaften in diesem Jahr entschieden, mit Plakaten an die Motorradfahrer zu appellieren, Rücksicht auf die Bevölkerung zu nehmen. "Mossautal gegen Bikerlärm" steht auf den rund 70 Plakaten unter einer Figur, die an Edvard Munchs (1863-1944) Gemälde "Der Schrei" erinnert. Eine andere Möglichkeit, sich gegen den Lärm zu wehren, sieht Bareis nicht. Die Resonanz der Bürger auf die Aktion sei positiv. Allerdings hätten einige Anwohner berichtet, manche Biker seien nun extra noch lauter unterwegs.