Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Sportartikel

Nike wird mehr Sportartikel in Europa los

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Beaverton (dpa) - Im Gegensatz zur Fußball-Nationalmannschaft der USA hat der größte amerikanische Sportartikelhersteller Nike einen Sieg eingefahren. Der Adidas-Rivale konnte in seinem vierten Quartal von März bis Mai bessere Geschäfte vermelden und die Erwartungen der Anleger übertreffen. Die Aktie stieg nachbörslich um annähernd 3 Prozent. Vor allem dank besserer Verkäufe in manchen Schwellenländern und in Europa stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11 Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen mitteilte.