Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°

Medien - Freiburg im Breisgau

Echter Kripo-Chef freut sich über neue "Tatort"-Kommissare

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Freiburg (dpa) - Nach der Premiere des Schwarzwald-"Tatorts" im Ersten freut sich der Chef der Freiburger Kriminalpolizei, Peter Egetemaier, über die beiden neuen Fernsehkommissare seiner Region. "Sie würden auch im wirklichen Leben gut zu uns passen", sagte er in Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. Schön sei ihre große Realitätsnähe, dies sei im "Tatort" immer seltener der Fall.

"Ich werde von Verwandten und Bekannten immer mal wieder gefragt, ob wir auch Ermittler haben, die normal sind, die also keine psychischen Probleme oder zerrüttete Ehen haben und das bei der Arbeit mit sich rumschleppen", sagte Egetemaier. Diese Darstellung habe im Fernsehen etwas überhand genommen: "Das ist sehr wohltuend, dass sich die beiden neuen Ermittler zumindest im ersten Fall davon unterscheiden."

Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner hatten als "Tatort"-Kommisaare Franziska Tobler und Friedemann Berg am Sonntagabend Premiere im Ersten. Ihre Krimis aus dem Schwarzwald folgen dem Bodensee-"Tatort", der im vergangenen Dezember zum letzten Mal lief. Nach 14 Jahren war Schluss für Ermittlerin Klara Blum, gespielt von Eva Mattes.