Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Bau - Erfurt

Baugewerbe legte in den ersten zwei Monaten 2018 kräftig zu

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Die Bauunternehmen in Thüringen haben im Januar und Februar 2018 beim Umsatz kräftig zugelegt. Ein Gesamtumsatz von 204 Millionen Euro entsprach einem Plus von 33 Millionen Euro oder 20 Prozent im Vergleich mit den ersten beiden Monaten im Vorjahr, wie das Thüringer Landesamt für Statistik am Freitag in Erfurt mitteilte.

Am stärksten fiel der Zuwachs beim Wohnungsbau aus, hier erhöhte sich der Umsatz um gut 78 Prozent oder 18 Millionen Euro. Im gewerblichen Bau waren es 14,4 Prozent oder 10 Millionen Euro mehr, im öffentlichen und Straßenbau 7 Prozent oder 5 Millionen Euro.

Neue Aufträge erhielten die Unternehmen im Januar und Februar in Höhe von insgesamt 278 Millionen Euro. Auf den öffentlichen und Straßenbau entfielen davon 138 Millionen Euro, auf den gewerblichen Bau 119 Millionen und auf den Wohnungsbau 21 Millionen. Den stärksten Auftragszuwachs verzeichnete der gewerbliche Bau, im Wohnungsbau blieben die Auftragseingänge unter dem Niveau des Vorjahres.