Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Bahn - Bayerisch Eisenstein

"Bahnhof des Jahres" steht in Bayerisch Eisenstein

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bayerisch Eisenstein (dpa/lby) - Der Titel "Bahnhof des Jahres" geht nach Bayerisch Eisenstein. Der Bahnhof in dem Ort im Landkreis Regen wird in der Kategorie "Tourismus" ausgezeichnet, wie der Verein Allianz pro Schiene in Berlin mitteilte. Der Bahnhof liegt je zur Hälfte auf deutschem und tschechischem Staatsgebiet und überzeugte die Jury mit seiner "gelebten europäischen Grenzkultur".

Die "Wiedervereinigung der beiden Bahnhofshälften" sei so überzeugend gelungen, dass Wanderer "den Rucksack abschnallen, um sich den gastlichen Grenzverkehr im Bahnhof von Bayerisch Eisenstein in aller Ruhe anzusehen", heißt es in der Begründung der Jury. Der Bahnhof sei zum Ausflugsziel geworden.

Der Bahnhof in Bayerisch Eisenstein ist der fünfte im Freistaat, der den Titel erhalten hat. Vorgänger sind: Oberstdorf (2206), Landsberg am Lech (2007), Aschaffenburg (2012) und Murnau (2013).

Der erste Platz in der Kategorie "Alltagsmobilität" ging an den Bahnhof in Wittenberg. Der Titel "Bahnhof des Jahres" ist heuer zum 14. Mal vergeben worden. Die Jury besteht aus Vertretern des Fahrgastverbandes Pro Bahn, des Deutschen Bahnkunden-Verbandes, des Verkehrsclubs Deutschland, des Auto Club Europa, des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs und der Allianz pro Schiene.