Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Agrar - Oberried

Schwarzwald-Kühe werden in die Täler geführt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oberried (dpa/lsw) - Rund zwei Wochen nach dem kalendarischen Ende des Sommers verlassen die Kühe im Schwarzwald die Berge und werden von Landwirten ins Tal getrieben. Der offizielle Viehabtrieb in der Schwarzwaldgemeinde Oberried bei Freiburg heute umfasst rund 120 Kühe. Er ist nach Angaben der Veranstalter einer der letzten Almabtriebe in Deutschland in diesem Jahr. Die Rinder werden dazu festlich mit Blumenkränzen und Glocken geschmückt. Sie haben die Sommermonate auf den Weiden verbracht und werden traditionell Anfang Oktober ins Tal geführt, um im Stall den Winter zu verbringen. Verbunden wird der Abtrieb, wie vielerorts, mit einem Volksfest.