Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Triathlon

Amerikanerin Jorgensen erstmals Triathlon-Weltmeisterin

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Edmonton (dpa) - Die US-Amerikanerin Gwen Jorgensen hat sich erstmals in ihrer noch jungen Karriere den WM-Titel gesichert.

Die 28-Jährige aus Wisconsin feierte im Finale der World Triathlon Series im kanadischen Edmonton einen grandiosen Sieg und konnte die Gesamtwertung nach acht Rennen souverän für sich zu entscheiden. Jorgensen, die erst seit 2010 Triathlon betreibt, gewann in dieser Saison fünf WM-Rennen.

In Edmonton kam die Amerikanerin nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und zehn Kilometern Laufen in 2:00:05 Stunden als Erste ins Ziel. Die Neuseeländerin Andrea Hewitt hatte 16 Sekunden Rückstand auf Jorgensen, ihre Teamkollegin Nicky Samuels 26 Sekunden.

Die einzigen beiden deutschen Starterinnen hatten mit der Renn-Entscheidung erwartungsgemäß nichts zu tun. Rebecca Robisch aus Saarbrücken belegte Rang 21, Anja Knapp aus Dettingen wurde 30. Beide waren allerdings noch von einem Magen-Darm-Virus geschwächt.

Anne Haug, die 2012 WM-Zweite und vor einem Jahr WM-Dritte geworden war, fehlte in Kanada. Die Münchenerin hat die Saison nach einem Radsturz Ende Mai beim WM-Rennen in London mit folgendem Knochenödem vorzeitig beendet.