Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 19°

Tennis

Das bringt der Tag: Quartett spielt um dritte Runde

Direkt aus dem dpa-Newskanal

New York (dpa) - Ein deutsches Tennis-Quartett spielt am Donnerstag bei den US Open um den Einzug in die dritte Runde.

Ungewöhnlich für ein Grand-Slam-Turnier: Erst am Mittwoch bestritten die Vier ihre Erstrunden-Partien, weil Regen für Verzögerungen gesorgt hatte. Ein Tag Pause zwischen den Matches blieb so aus. 

Ein ÜBERBLICK: 

CEDRIK-MARCEL STEBE - DAMIR DZUMHUR

Stebe war jahrelang ein Dauerpatient. Eine zweite Runde bei einem Grand-Slam-Turnier erreichte er zuletzt vor fünf Jahren, damals ebenfalls bei den US Open. "Ich habe mein Soll schon erfüllt. Ich bin guter Dinge", sagte der 26-Jährige vor dem Spiel gegen den Bosnier.

PHILIPP KOHLSCHREIBER - SANTIAGO GIRALDO

Gerade noch ist Kohlschreiber auf die Setzliste gerutscht, das Tableau bietet ihm jetzt glänzende Aussichten. Der Kolumbianer Giraldo ist in jedem Fall ein "machbarer" Gegner, wie er sagte. Gewinnt er noch zweimal, könnte ein Duell mit Roger Federer winken.

DUSTIN BROWN - ROBERTO BAUTISTA AGUT

Wo Brown spielt, ist immer was los. Der Profi mit den langen Rastazöpfen sorgt oft für ein Tennis-Spektakel. Gegen den an Position elf gesetzten Roberto Bautista Agut wird es schwer. Der Spanier hat vor den US Open das ATP-Turnier in Winston-Salem gewonnen.

TATJANA MARIA - MADISON KEYS

Die Weltranglisten-61. Maria will überraschen und erstmals bei den US Open die dritte Runde erreichen. Ihre Gegnerin ist als Nummer 16 der Welt klar favorisiert und spielt vor heimischem Publikum. "Natürlich versuche ich variabel zu spielen. Ich glaube, dass mein Spiel gegen sie gar nicht so schlecht ist", sagte die Mama einer Tochter.