Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 20°

Tennis - Hamburg

Tennislegende Graf eröffnet Therapieraum in Hamburger Schule

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) – Rund acht Monate dem Start des Projektes "HonigHelden – Kinder für morgen stark machen" haben die frühere Weltklasse-Tennisspielerin Steffi Graf und Schulsenator Ties Rabe in der Hamburger Grundschule Osterbrook einen Therapieraum eröffnet. Graf, die sich mit ihrer Stiftung "Children for Tomorrow" für das Projekt verantwortlich zeigt, betonte am Donnerstag in der Hansestadt: "Ich war immer eingebunden. Es ist sehr feinfühlig gestaltet. Und auch der Klang hat sich deutlich verbessert."

Räume, in denen Psychotherapien für traumatisierte Kinder mit Fluchterfahrung ermöglicht werden sollen, sind an Hamburger Schulen in der Regel nicht vorgesehen. Ziel des auf drei Jahren angelegten Projektes ist es daher, aus den Erfahrungen ein Konzept für die Grundschulen zu entwickeln. "Ich sehe, mit welch großer Ernsthaftigkeit das hier angegangen wird", lobte Rabe.

"Children for Toworrow" ist bereits 1998 von Graf ins Leben gerufen worden. Seit April 2011 verfügt die gemeinnützige Stiftung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf über ein eigenes Gebäude und unterstützt die Arbeit der "Flüchtlingsambulanz für Kinder und Jugendliche".