Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°

Snowboard

Snowboardcrosser mit guter Ausbeute bei Weltcup in Russland

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sunny Valley (dpa) - Snowboardcrosser Konstantin Schad hat beim Weltcup im russischen Sunny Valley mit Rang fünf für das biher beste Resultat des Winters gesorgt. Der 28-Jährige verpasste den ersten Podestplatz der Saison nach einem Sturz im Finale.

"Ich bin schon ein bisschen enttäuscht darüber, dass ich im Finale abgeschossen worden bin, aber so ist eben Boardercross. Das passiert halt immer dann, wenn es am meisten weh tut", sagte er laut einer Mitteilung von Snowboard Germany nach dem Rennen. Martin Nörl wurde guter Neunter und verbuchte das zweitbeste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere. Erster wurde Olympiasieger Pierre Vaultier aus Frankreich.