bedeckt München 25°

Segeln

WM-Aus für Segel-Europameister Plößel nach Sturz

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Santander (dpa) - Die deutsche Segel-Nationalmannschaft hat vor der ersten WM-Wettfahrt einen ihrer Hoffnungsträger verloren. 49er-Vorschoter Thomas Plößel fällt für die Titelkämpfe im Revier vor Santander/Spanien aus.

Der Europameister hat sich bei einem Sturz im WM-Ort an der Daumensehne verletzt. Seine Hand musste eingegipst werden. Plößel hatte sich gerade erst von einer mehrwöchigen Kieferhöhlen-Entzündung erholt.

Als Ersatzmann im Team von Steuermann Erik Heil wurde der 19 Jahre alte Fabian Graf vom Verein Seglerhaus am Wannsee eingeflogen. In der neuen Crew-Konstellation kann sich Heil ohne seinen Stammvorschoter kaum Medaillenhoffnungen machen.

Die deutsche Mannschaft muss auch um die vorzeitige Nationenqualifikation in der Dissziplin 49er bangen. Die Skiffsegler haben bei Olympia nur 20 Startplätze. In Santander werden vorerst nur zehn olympische Startplätze vergeben. Die WM begann am Freitag in den Klassen Laser und Laser Radial und endet am 21. September.