bedeckt München 25°

Radsport

Martin verpasst dritten Sieg bei Algarve-Rundfahrt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mahao (dpa) - Tony Martin hat seinen dritten Gesamtsieg bei der Algarve-Radrundfahrt verpasst. Der 30-jährige Cottbuser konnte am Schlussanstieg der 5. Etappe dem Antritt seiner Konkurrenten nicht folgen und seine nur drei Sekunden Vorsprung in der Gesamtwertung nicht verteidigen.

Der Etappensieg ging auf dem 169 Kilometer langen Tagesabschnitt von Almodovar auf den Alto do Mahao an den Spanier Alberto Contador. Den Gesamterfolg sicherte sich der Brite Thomas Geraint vom Sky-Team, der als Fünfter mit 28 Sekunden Rückstand auf dem Alto do Mahao ankam.

Martin, der 2011 und 2013 den Erfolg in Südportugal gelandet hatte, war ohne Illusionen auf die schwere Schlussetappe gegangen. Er habe sich zunächst gar nicht zugetraut, in Portugal um den Rundfahrtsieg kämpfen zu können. "Ich wollte hier im Prinzip nur einen Formtest absolvieren", erklärte Martin, der am Freitag den angestrebten Sieg im Zeitfahren als Zweiter hinter Fabian Cancellara verpasst, aber die Führung in der Gesamtwertung übernommen hatte. "Der zweite Platz im Zeitfahren war natürlich nicht das Ergebnis, was ich mir erhofft hatte", räumte der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister danach ein.

Gut lief es an der Algarve für Martins Erfurter Teamgefährten Marcel Kittel, der sich im Spurt zwei Etappensiege und damit seine Saison-Erfolge vier und fünf sicherte. Hingegen trat Sprinter André Greipel zur Schlussetappe nicht mehr an. Der Rostocker hatte sich bei einem Sturz auf dem Tagesabschnitt am Samstag Hautabschürfungen und eine Rippenprellung zugezogen.