bedeckt München 28°

Pferdesport

Werth bei Dressur-Weltcup in Neumünster Erste

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neumünster (dpa) - Zweiter Weltcup-Start, zweiter Sieg: Isabell Werth hat beim internationalen Reitturnier in Neumünster mit Weihegold die Kür gewonnen.

Nach ihrem Erfolg in Amsterdam setzte sich die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin aus Rheinberg auch bei ihrem zweiten Weltcup-Start mir der erst zehnjährigen Stute durch. Weihegold startet normalerweise mit Werths Bereiterin Beatrice Buchwald.

Werth gewann die achte von neun Weltcup-Stationen mit 84,600 Prozentpunkten. Auf Platz zwei folgte Jessica von Bredow-Werndl aus Tuntenhausen mit ihrem Hengst Unee (80,900). Dritte wurde die Niederländerin Adelinde Cornelissen auf dem bereits 19 Jahre alten Wallach Parzival (78,775).

Werth übernahm vor der letzten Weltcup-Etappe in 's-Hertogenbosch mit 77 Punkten die Führung in der Westeuropa-Liga. Auf Platz zwei folgt Bredow-Werndl (66) vor dem Schweden Patrik Kittel (65). Werth und Bredow-Werndl haben sich damit vorzeitig die Qualifikation für das Final-Turnier Ende März in Göteborg gesichert.