Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Pferdesport - Chantilly

Prix de l’Arc de Triomphe: Enable siegt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Paris/Köln (dpa/lnw) - Die drei Jahre alte englische Stute Enable hat am Sonntag in Paris mit ihrem Sieg im legendären Prix de l’Arc de Triomphe Rennsportgeschichte geschrieben. Die große Favoritin bescherte in dem mit fünf Millionen Euro dotierten Rennen ihrem Jockey Frankie Dettori den fünften Arc-Triumph und sorgte für den ersten Sieg einer englischen Stute überhaupt im berühmtesten Rennen der Welt. Die beiden deutschen Pferde Dschingis Secret (Adrie de Vries) und Iquitos (Andrasch Starke) liefen in einem Weltklassefeld ein starkes Rennen und wurden im Ziel Sechster und Siebter.

Bei seinem neuen Arc-Rekord servierte Jockey Dettori der Superstute Enable ein Traumrennen und erreichte das Ziel nach 2400 Metern mit großem Vorsprung vor Cloth of Stars und Ulysses. Den Triumph feierte er mit seinem berühmten Sprung vom Pferd. "Das ist unfassbar schön, diesen fünften Sieg im Arc zu erreichen, sie ist eine außergewöhnliche Stute und John Gosden als Trainer ein Genie."

Enable-Besitzer Khalid Abdullah kassiert für den Sieg seiner Stute 2 857 000 Euro, sie hat bei acht Starts nun siebenmal gewonnen. Die beiden deutschen Starter waren im Ziel nicht weit auseinander. Den von Markus Klug in Köln trainierten Dschingis Secret und den von Hans-Jürgen Gröschel aus Hannover nach Paris geschickten Iquitos trennt im Ziel nur ein minimaler Abstand.