bedeckt München 30°

Olympia

Ticketpreise für Olympia 2016 in Rio ab 13 Euro

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rio der Janeiro (dpa) - Bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut stehen 2016 rund 7,5 Millionen Tickets zur Verfügung. Davon werden 3,8 Millionen Eintrittskarten für einen Preis von bis zu 70 Reais (23 Euro) abgegeben.

Für Olympia-Highlights müssen die Fans deutlich tiefer in die Tasche greifen. Wer etwa die Eröffnungsshow am 5. August 2016 in Rios Maracanã-Stadion live erleben will, der muss in der teuersten Kategorie 4600 Reais (rd. 1500 Euro) für ein Ticket auf den Tisch legen. Aber auch dort geht's billiger: Das günstigste kostet nämlich nur 200 Reais (65 Euro).

Es gibt insgesamt fünf Kategorien von A bis E. In den Vorrunden der Wettbewerbe sind Tickets naturgemäß günstiger. Tennis-Fans können die ersten Begegnungen schon für 50 Reais (16 Euro) sehen, den Schwimm-Marathon an der Copacabana kann man schon für 40 Reais (13 Euro) erleben. Kostenintensiver wird es dann in den entscheidenden Phasen: So liegt etwa ein Ticket für das Basketball-Finale in der teuersten Kategorie A bei 1200 Reais (395 Euro).

Schon im November können sich die Fans online registrieren lassen und dann von März bis Mai 2015 entscheiden, welche Wettbewerbe sie besuchen wollen. Die Entscheidung fällt aber dann zunächst - wie bei der Fußball-WM in Brasilien - 2015 per Los in Ziehungen. "Unsere Verpflichtung ist einfach: Ein transparenter und sicherer Prozess, der es erlaubt, einer möglichst großen Zahl von Fans den Zugang zu den Wettbewerben zu gewähren", hieß es in dem Clip.

Ein Schwerpunkt bei der Ticketabwicklung in Rio dürfte wie bei den olympischen Spielen 2012 in London auch der Kampf gegen den Schwarzmarkthandel sein. In Großbritannien waren damals Dutzende illegale Tickethändler festgenommen worden. Solche Probleme waren auch den Organisatoren der Fußball-WM in Brasilien im vergangenen Sommer alles andere als fremd.