bedeckt München 27°

Handball

Wunder, Becker und Olympia-Coups: Deutsche Sensationstriumphe

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa) - Als Außenseiter haben die DHB-Handballer bei der EM für die Gold-Sensation gesorgt. Sie reihen sich ein in eine Liste von heimischen Sportlern, die Gegner, Fans und Fachwelt verblüfften.

Eine Auswahl an deutschen Erfolgen, mit denen kaum jemand rechnete:

1954: Deutschland wird erstmals Fußball-Weltmeister

Sätze wie "Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen" haben sich fest in das Fußball-Gedächtnis geprägt. Neun Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs feierte die deutsche Nationalelf unter Bundestrainer Sepp Herberger ihren ersten und völlig unerwarteten Titelgewinn, bewegte das ganze Land. Taktikfuchs Herberger ließ beim 3:8 in der Vorrunde gegen Ungarn eine B-Elf spielen - im Finale siegte Deutschland 3:2.

1993: Die Basketballer holen Gold bei Heim-EM

Mit einer Niederlage gegen Estland begann das Turnier für das Team von Trainer Svetislav Pesic denkbar schlecht, die Resonanz vor eigenem Publikum in Berlin war zudem mau. Der Außenseiter steigerte sich jedoch immer weiter. Ein Freiwurf-Treffer des inzwischen gestorbenen Chris Welp machte im Finale von München gegen Russland (71:70) den größten Erfolg des deutschen Basketballs perfekt.

1976: Eishockey-Auswahl überrascht mit Olympia-Bronze

Die einzige Olympia-Medaille eines deutschen Eishockeyteams kam in Innsbruck sportlich wie mathematisch überraschend zustande. Ein Jahr nach dem Aufstieg in die Erstklassigkeit bescherte ein 4:1 über die USA im letzten Finalrundenspiel dem Team von Trainer Xaver Unsinn und Spielern wie Franz Reindl, Erich Kühnhackl und Alois Schloder Bronze - dank eines um 0,042 Punkte besseren Torquotienten gegenüber Finnland.

1976: Bob-Pilot Nehmer düpiert Elite bei Olympia

Der heute 75-jährige Meinhard Nehmer war als Speerwerfer gerade erst in den Bobsport gewechselt und hatte als DDR-Fahnenträger schon "eine unglaubliche Gänsehaut". Dann düpierte er die gesamte internationale Konkurrenz und wurde im Zweierbob völlig überraschend erster Olympiasieger der DDR in dieser Disziplin. Stunden später setzte er im Viererbob sogar noch einen drauf und war wieder nicht zu schlagen.

1985: Boris Becker gewinnt ungesetzt Wimbledon

Am 7. Juli 1985 schrieb Becker Tennis-Geschichte, als er als erster Deutscher, erster ungesetzter Spieler und im Alter von 17 Jahren und 227 Tagen bis heute jüngster Akteur das wichtigste Grand-Slam-Turnier des Jahres gewann. Mit einem bis heute legendären Ass vollendete der gebürtige Leimener im Finale gegen den Südafrikaner Kevin Curren sein unglaubliches Turnier und startete zugleich eine einmalige Karriere.

1998: Kaiserslautern wird als Aufsteiger deutscher Meister

Mitte der 90er schrieb der 1. FC Kaiserslautern die wundersamste Story, die es in der Bundesliga jemals gab. 1996 Pokalsieg und Abstieg - 1997 sofortiger Wiederaufstieg und dann prompt der Gewinn der Schale. Trainer war Otto Rehhagel, die Meistermannschaft jedoch kein klassischer Aufsteiger: Im Mittelfeld spielten Ciriaco Sforza und der junge Michael Ballack, der Torjäger hieß Olaf Marschall.