bedeckt München 26°

Handball

DHB-Frauen verlieren Testspiel gegen Weltmeister Norwegen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Langhus (dpa) - Die deutschen Handballerinnen haben die Revanche gegen Weltmeister Norwegen erwartungsgemäß verpasst. Mit einer 28:35 (15:16)-Niederlage gegen den Gastgeber startete die Mannschaft von Bundestrainer Jakob Vestergaard in ein Vier-Länder-Turnier in Langhus bei Oslo.

Beste deutsche Werferinnen waren Luisa Schulze, Kim Naidzinavicius und Lone Fischer mit je fünf Treffern. Bei der WM im vorigen Dezember hatte die deutsche Mannschaft im Achtelfinale durch die 22:28-Niederlage gegen den späteren Titelträger ihre letzte Chance auf die Olympia-Teilnahme verspielt. In den beiden weiteren Partien des Test-Turniers geht es am Samstag gegen den EM-Zweiten Spanien und am Sonntag gegen Olympia-Gastgeber und Ex-Weltmeister Brasilien.

In der ersten Hälfte gegen Norwegen waren die DHB-Frauen auf Augenhöhe mit den Gastgeberinnen, obwohl sie auf die beiden Stammtorhüterinnen Clara Woltering und Katja Kramarczyk verzichten mussten. Nach einer 3:1-Führung hielt die deutsche Mannschaft bis zum Halbzeitpfiff mit und lag nur beim 11:14 in der 25. Minute mit mehr als zwei Treffern hinten.

Fünf Minuten nach dem knappen 15:16-Pausenrückstand stand die Partie beim 19:19 sogar wieder remis, ehe sich der Olympiasieger locker auf 26:21 absetzte. Danach hatte Norwegen die Partie im Griff und kam noch zu einem ungefährdeten Erfolg. Hauptgründe waren die starke Leistung der norwegischen Torfrau Katrine Lunde und die daraus resultierenden Gegenstoßtreffer.