Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Handball - Mannheim

Rhein-Neckar Löwen rücken ins Spitzentrio der Liga vor

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mannheim (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen sind im Kampf um die deutsche Handball-Meisterschaft wieder ins Spitzentrio der Bundesliga vorgerückt. Der deutsche Meister setzte sich am Donnerstagabend locker mit 33:23 (16:8) gegen den abstiegsbedrohten TVB Stuttgart durch. Die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen profitierte dabei vom 29:29 (9:14) der TSV Hannover-Burgdorf bei GWD Minden. Nach weitgehend schwacher Leistung sicherten sich die Niedersachsen erst nach Ablauf der Zeit durch einen Freiwurf ins Kreuzeck von Maik Patrail das Remis. Casper Mortensen war mit neun Toren bester Werfer der Mannschaft von Trainer Carlos Ortega.

Bei den Löwen überzeugte vor allem Linksaußen Jerry Tollbring mit acht Treffern. Gegen über weite Strecken schwache Stuttgarter hatte der Titelverteidiger aber auch keinerlei Probleme. Auch der SC Magdeburg bleibt nach dem deutlichen 30:22 (18:11) beim VfL Gummersbach im Kampf um die Europapokalplätze. Michael Damgaard war mit zehn Toren bester Schütze der Magdeburger.