Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 26°

Golf

Golfer Kaymer beendet PGA-Turnier in Orlando als 23.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Orlando (dpa) - Golf-Profi Martin Kaymer hat mit einer schwachen Schlussrunde eine Top-Platzierung beim Arnold Palmer Invitational verspielt.

Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann benötigte beim PGA-Turnier in Orlando 74 Schläge und fiel mit einem Gesamtergebnis von 286 Schlägen noch vom 15. auf den geteilten 23. Rang zurück.

Den Sieg bei der 8,7 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Florida sicherte sich Marc Leishman (277). Der 33 Jahre alte Profi aus Australien kassierte für seinen zweiten Erfolg auf der US-Tour knapp 1,6 Millionen Dollar Preisgeld.

Einen starken Eindruck auf dem anspruchsvollen Par-72-Kurs im Bay Hill Club & Lodge hinterließ erneut Rory McIlroy (279). Der viermalige Majorsieger aus Nordirland war von Platz acht in den Finalstag gestartet und spielte sich noch auf Position vier. Titelverteidiger Jason Day (286) aus Australien beendete wie Kaymer das prestigeträchtige Turnier auf dem 23. Rang.

Das diesjährige Turnier ist die erste Austragung nach dem Tod des Namensgebers Arnold Palmer. Die US-Golf-Ikone war im September 2016 im Alter von 87 Jahren gestorben.