Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 20°

Fußball

Rätsel um Gesundheitszustand: Pelé sagt London-Reise ab

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rio de Janeiro/London (dpa) - Brasiliens Fußball-Idol Pelé hat aus Gesundheitsgründen seine Teilnahme an einer Ehrung der britischen Football Writers Association (WTA) abgesagt.

Aus dem Umfeld des 77-Jährigen wurde jedoch eine Mitteilung der WTA dementiert, nach der Pelé in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei. "Er ist nicht nach London gereist, weil der Hin- und Rückflug für eine Hommage zuviel Stress bedeuten würde", sagte José Fornos, ein Sprecher Pelés, der Deutschen Presse-Agentur. Der dreimalige Weltmeister erhole sich in seiner Wohnung in Río de Janeiro von einem anderen öffentlichen Auftritt.

Die WTA hatte mitgeteilt, Pelé sei am Donnerstag wegen Erschöpfung zusammengebrochen und in ein Hospital gebracht worden. Die Ehrung werde jedoch in Absprache mit Pelé trotzdem am Sonntag stattfinden. Unter den Teilnehmern befänden sich auch die ehemaligen britischen Fußballprofis Gareth Southgate, Cliff Jones und Gordon Banks. Pelé war 2014 und 2015 mehrfach operiert worden.