bedeckt München 20°

Fußball

Midtjyllands Traum vom «Wunder» ist van Gaals Alptraum

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Manchester (dpa) - Midtjyllands Vereinsverantwortliche reden schon vom "Wunder" von Old Trafford, für Manchester Uniteds Trainer Louis van Gaal wäre der Alptraum dann perfekt. Hier der FC aus dem dänischen Jütland, jenem Teil des Landes, der mit dem deutschen Festland verbunden ist.

Zum ersten Mal holte der FC Midtjylland in der vergangenen Saison den Meistertitel. Dort der ruhmreiche Premier-League-Cub, der Rekordmeister mit 20 Titeln. Eine weitere Blamage wie beim 1:2 im Hinspiel kann sich Uniteds seit Monaten kritisierter Coach van Gaal da nicht mehr leisten.

"Der Druck auf Uniteds Vizepräsident Ed Woodward würde enorm steigen, van Gaal aus seinem Elend zu befreien", schrieb bereits die renommierte britische Zeitung "The Times". Angezählt ist der 64 Jahre alte Niederländer seit langem. Über die Trostrunde Europa League will er die Saison retten und als Titelgewinner die Teilnahme an der Champions League sichern.

Praktisch keiner glaubt allerdings, dass er selbst dann noch im Amt bei Manchester ist. Daran ändern auch die wohlwollenden Worte der Club-Legende David Beckham nichts: "Ich habe nur Gutes über ihn gehört. Als Person, als Manager und als Trainer."

Beckham gehörte 1999 zur United-Mannschaft, die die Champions League in einem der denkwürdigsten Endspiele gegen den FC Bayern gewann. 1999 wurde der FC Midtjylland erst gegründet. "Wenn wir Manchester über zwei Spiele bezwingen könnten, wäre das ein kleines Wunder", sagte der Sportdirektor der Dänen, Claus Steinlein.

Auf dem Weg in die Champions League war Midtjylland gescheitert. Aus der 1:4 und der 1:5-Pleite gegen den SSC Neapel habe man aber gelernt, betonte Midtjyllands Mittelfeldspieler Tim Sparv - seit seiner Kindheit großer Fan von Manchester United. Er dürfte also auch wissen, dass die Red Devils in ihrem ehrwürdigen Stadion seit neun Heimspielen ungeschlagen sind in europäischen Wettbewerben, sieben davon gewannen sie.

Ein Sieg muss auch gegen Midtjylland her, ein 1:0 würde reichen. "Natürlich denke ich, dass wir es in Manchester schaffen können, aber es wird nicht einfach", sagte van Gaal, der auf den verletzten Keeper David de Gea verzichten muss. Dass die Dänen auch auf dieser Insel bestehen können, bewiesen sie in den Playoffs zur Europa League: Beim FC Southampton holten sie ein 1:1 heraus, und die Saints sind in der aktuellen Tabelle nur einen Punkt und einen Platz schlechter als Manchester United.

United ist unter van Gaal von den Ansprüchen eines Rekordmeisters weit entfernt. Bislang zögert die Vereinsführung aber mit einem Rauswurf. Ein Grund dafür könnte womöglich auch sein, dass van Gaal laut dem Boulevardblatt "The Sun" einen Anspruch auf eine Entschädigungssumme in Höhe von zehn Millionen Pfund (rund 12,7 Millionen Euro) hätte. Sollte die Champions League rechnerisch nicht mehr möglich sein, würde sich der Betrag nach Informationen der Zeitung deutlich verringern. Auf jeden Fall soll José Mourinho in der neuen Saison das Team übernehmen.

Nach jeder Menge verbaler Polterei nimmt van Gaal derzeit alles auch mit Humor. Nach dem 3:0 im FA Cup am Montag beim Drittligisten Shrewsbury Town wünschte ihm ein junger Fan "viel Glück für den Rest der Saison". "Das benötigen wir", antwortete der frühere Bayern-Coach mit einem Grinsen: "Ansonsten werde ich gefeuert."