Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 29°

Fußball

Kapitän Neuer bei Pk - DFB-Team reist nach Sotschi

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Watutinki (dpa) - Kapitän Manuel Neuer geht voran. Der 32-Jährige wird zwei Tage nach dem WM-Fehlstart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft als erster DFB-Vertreter wieder öffentlich auftreten.

Der Torhüter kann am Dienstag bei der Pressekonferenz in Watutinki einen Einblick geben, wie die DFB-Auswahl nach dem 0:1 gegen Mexiko wieder in die Erfolgsspur kommen will. Nach dem 1:0-Erfolg von Schweden gegen Südkorea droht dem Weltmeister bei einer Niederlage am Samstag gegen die Skandinavier der erste Vorrunden-K.o. der Weltmeisterschaftsgeschichte.

Eine Trainingseinheit auf dem Übungsplatz von ZSKA Moskau in Watutinki hat Bundestrainer Joachim Löw nach DFB-Angaben für den Dienstag nicht angesetzt. Die Mannschaft absolviert eine Regenerationseinheit im Teamquartier. Bereits am Montag hatte Löw nur eine nicht-öffentliche Trainingssession abgehalten.

Nach einer Woche Moskau müssen die deutschen Stars danach die Tasche packen. Das Team verlässt am Nachmittag das Stammquartier in Watutinki und zieht nach Sotschi um. Am Schwarzen Meer stimmt sich der Weltmeister von Mittwoch an auf das zweite Gruppenspiel gegen Schweden ein. Gleich nach dem Spiel im Olympia-Ort von 2014 geht es in der Nacht zum Sonntag nach Watutinki zurück.