Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 27°

Fußball

Iran will mit Respekt, Realismus und Romantik gewinnen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Saransk (dpa) - Mit einer Taktik der "Drei R" will Irans Trainer Carlos Queiroz im letzten WM-Gruppenspiel gegen Portugal die Überraschung schaffen und ins Achtelfinale einziehen.

Seine Mannschaft werde mit Respekt, Realismus und Romantik in die Partie gegen das Team um Superstar Cristiano Ronaldo am Montag gehen, sagte Queiroz in Saransk. "Wir wissen, dass wir morgen für unsere Träume kämpfen, wir sind voller Hoffnung und Engagement."

Portugal sei aber klarer Favorit und habe auch gute Chancen auf den Weltmeistertitel. "Fernando kommt mit sehr starken Tieren, die sehr stark zubeißen können", sagte Queiroz über Portugals Coach Fernando Santos. Seine Mannschaft müsse Respekt haben, realistisch sein, dass es gegen einen starken Gegner gehe. "Und Romantik deshalb, weil der Anführer unseres Teams das Team selbst ist." Iran habe nichts zu verlieren - im Gegensatz zu Portugal. "Wir sind nicht hier, um nette Verlierer zu sein und freundlich zu den anderen."

Vor dem abschließenden Vorrundenspiel steht der Iran nach einem 1:0-Sieg gegen Marokko und einer 0:1-Niederlage gegen Spanien auf dem dritten Platz der Gruppe B. Bei einem Erfolg gegen Portugal würde die Mannschaft zum ersten Mal in die nächste Runde einziehen.