Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Fußball

Donezk-Trainer hält Pressekonferenz als Zorro

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Charkiw (dpa) - Mit einem ungewöhnlichen Outfit hat Schachtjor Donezks Trainer Paulo Fonseca den Achtelfinaleinzug seines Teams in der Champions League gefeiert.

Der Portugiese erschien nach dem 2:1-Erfolg gegen Manchester City mit Zorro-Maske und schwarzem Hut auf der Pressekonferenz. Fonseca löste damit ein Versprechen ein: Vor der Partie bei Feyenoord Rotterdam am vierten Spieltag hatte der 44-Jährige angekündigt, im Kostüm seines Kindheitshelden zu erscheinen, sollte Schachtjor den Einzug in die Runde der letzten 16 schaffen.

Mit zwölf Punkten kamen die Ukrainer hinter den Citizens (15) und vor dem SSC Neapel (6) sowie Feyenoord Rotterdam (3) als Gruppenzweiter weiter. "Wir müssen den Moment und unseren großen Sieg genießen", sagte Fonseca. Auf die Frage, ob der Schauspieler Alain Delon oder dessen Kollege Antonio Banderas die Rolle des Zorro besser spiele, sagte er: "Das ist schwer zu beantworten. Beide! Aber im Moment mag ich Zorro Paulo Fonseca."