bedeckt München 26°

Fußball

DFB-Ehrenpreis für Lemke

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dortmund (dpa) - Willi Lemke hat den Integrationspreis des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erhalten. Der langjährige Manager von Werder Bremen bekam die Auszeichnung am Montagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund in der Kategorie "Sonderpreis". Der 69-Jährige ist seit 2008 als Sonderberater des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden tätig.

Weitere Siegerpreise für erfolgreiche Integrationsarbeit gingen an die Bachschule Offenbach in der Kategorie Schule, den FC Vorwärts Drögeheide (Verein) sowie an die Berliner Champions ohne Grenzen (freie und kommunale Träger). "Dass sich die Vereine öffnen und Flüchtlinge zum Fußballspielen einladen, ist fantastisch. Der Sport hilft beim Kampf gegen die Monotonie in der Flüchtlingsunterkunft", kommentierte Lemke.

Der Integrationspreis von DFB und Mercedes-Benz wird seit 2007 für herausragendes Engagement verliehen. In diesem Jahr hatten sich 170 Projekte beworben. Die Sieger gewinnen je einen Kleinbus im Wert von mehr als 56 000 Euro. Die beiden Zweitplatzierten erhalten ein Preisgeld von je 10 000 Euro.

Der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel, Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, Liga-Präsident Reinhard Rauball, Nationalspieler Ilkay Gündogan und WM-Torschützenkönigin Celia Sasic spendeten den Preisträgern in Dortmund Applaus.