Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 22°

Fußball - Halle (Saale)

Magdeburg zieht im Landespokal ins Halbfinale ein

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Halle (dpa) - Der 1. FC Magdeburg hat das Halbfinale des Landespokals des Fußballverbands Sachsen-Anhalt erreicht. Die Magdeburger siegten am Mittwochabend beim Halleschen FC vor 6013 Zuschauern 1:0 (1:0). Den Siegtreffer für die Magdeburger erzielte Julius Düker in der 42. Minute.

Zu Beginn der Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften deutliche Vorteile erarbeiten. In einem ausgeglichenen Match hatte der HFC in der 21. Minute die beste Gelegenheit zum Führungstreffer, als Mathias Fetsch die Kugel nur knapp über die Latte des Magdeburger Tors setzte. In der Folge konnte jedoch keine der beiden Mannschaften mehr Spielanteile für sich verbuchen. Der Treffer für Magdeburg fiel dann auch relativ überraschend, als Marius Sowislo fein auf Düker ablegte, dessen Heber über Oliver Schnitzler ins Ziel fand.

Nach der Halbzeitpause drückte der Gastgeber auf den Ausgleich, konnte aber die Abwehr der Magdeburger nicht wirklich in Bedrängnis bringen. Mit der Einwechslung von Braydon Manu kam frischer Wind in die Angriffe der Hallenser, die aber dennoch weiterhin glücklos agierten. Magdeburg verlegte sich zum Ende des Spiels komplett auf die Defensive, ließ Halle permanent auflaufen. Der Tabellenzweite der 3. Fußball-Liga spielte die Partie letztlich ruhig herunter und hat nun die Chance, den Pokal des Landesverbands Sachsen-Anhalt erfolgreich zu verteidigen. Als nächster Gegner wartet jetzt der BSV Halle-Ammendorf auf den Verein aus der Landeshauptstadt.