Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Fußball - Fürth

Zweitliga-Letzter Fürth bangt um Sontheimer

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth muss im Heimspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue womöglich auf Patrick Sontheimer verzichten. Der Mittelfeldspieler hatte im Training eine Platzwunde am Kopf erlitten und ist für die Partie am Sonntag (13.30 Uhr) fraglich, wie Trainer Damir Buric am Donnerstag sagte. Sicher fehlen wird Offensivakteur Nik Omladic wegen einer Fußverletzung.

Dagegen könnte Roberto Hilbert wenige Tage nach seiner Verpflichtung das Debüt geben. "Er hat einen richtig guten Eindruck hinterlassen", lobte Buric den Ex-Nationalspieler. "Jetzt müssen wir schauen, wie weit er körperlich ist. Wir wollen niemanden überheizen."

Die Franken brauchen als Tabellenschlusslicht dringend Punkte für den Klassenverbleib. "Wir haben im taktischen Bereich und an der mannschaftlichen Geschlossenheit gearbeitet", sagte Buric zu der Länderspielpause. "Wir haben viel miteinander gesprochen und uns ausgetauscht. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind." Gegner Aue sei "ein spielstarkes Team, das brutal gut umschaltet. Wir müssen höllisch aufpassen."

Bei einer weiteren Niederlage - es wäre die achte in zehn Spielen - drohen die Fürther den Anschluss an die Nicht-Abstiegszone zu verlieren. Zum Thema Abstiegskampf sagte Buric: "Es geht einfach darum, drei Punkte zu holen. Wir wollen uns belohnen."