bedeckt München 27°

Eisschnelllauf

Pechstein kann bei Eisschnelllauf-WM starten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kolomna (dpa) - Claudia Pechstein kann trotz einer Erkältung bei den am Donnerstag beginnenden Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften im russischen Kolomna an den Start gehen.

"Der Husten ist immer noch nicht weg, aber sie wird es versuchen", sagte Bundestrainer Helge Jasch bei der Auslosung für die ersten beiden WM-Strecken. Jedoch fügte er hinzu: "Ob es richtig war, werden wir erst nach dem Rennen wissen."

Über 3000 Meter trifft die 43 Jahre alte Berlinerin am Donnerstag im drittletzten Paar auf die Japanerin Miho Takagi. Vor ihr werden auch die Berlinerin Bente Kraus und die Erfurterin Stephanie Beckert die erste WM-Strecke in Angriff nehmen.

Für Pechstein ist es die 16. WM-Teilnahme bei den 1996 ins Leben gerufenen Einzelstrecken-WM. Nur 2009 fehlte sie aufgrund ihrer Sperre wegen erhöhter Blutwerte. Bislang brachte die Hauptstädterin von jeder WM zumindest eine Medaille mit.

Über 10 000 Meter trifft die deutsche Medaillen-Hoffnung Patrick Beckert aus Erfurt im vorletzten Paar auf Weltrekordler Ted-Jan Bloemen aus Kanada. Moritz Geisreiter aus Inzell läuft gegen den Südkoreaner Lee Seung-Hoon.