Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Eishockey

Riesige Zuschauerresonanz bei Eishockey-WM in Köln und Paris

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln (dpa) - Mit bislang 584 827 Zuschauern hat die Eishockey-WM schon nach der Vorrunde mehr Zuschauer angelockt als das Turnier in Deutschland 2010.

Damals kamen nach Angaben des Kölner Arena-Managements 548 768 Besucher zu den insgesamt 56 WM-Spielen an den drei Spielstätten Gelsenkirchen, Köln und Mannheim. Allein beim Eröffnungsspiel in der Schalker Fußball-Arena waren damals knapp 78 000 Menschen.

Die Veranstalter der 81. Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris werden ihr Ziel von 600 000 verkauften Tickets für diesmal 64 Partien damit in den verbleibenden K.o.-Runden-Spielen auf jeden Fall übertreffen. Die Marke war laut Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB), wichtig für ein gutes wirtschaftliches Ergebnis der Veranstaltung. Die bisherigen Spiele in Köln besuchten 375 497 Zuschauer, die Partien in Paris 209 330. Der DEB ist bei der Veranstaltung finanziell nur für Köln verantwortlich.

Je zwei Viertelfinals werden am Donnerstag in Paris und Köln ausgetragen. Das Final-Wochenende mit den Halbfinals und dem Endspiel findet am deutschen WM-Spielort statt.