bedeckt München 29°

Biathlon

Ex-Stars glauben an bis zu acht Medaillen bei Biathlon-WM

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oslo (dpa) - Mit der Mixed-Staffel beginnen am Donnerstag in Oslo die Biathlon-Weltmeisterschaften.

Nach den starken Leistungen der deutschen Skijäger im Vorfeld mit zwölf Siegen und insgesamt 31 Podestplätzen trauen die Ex-Stars dem Team in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur eine ganze Menge zu. Sogar mehr als bei der vorigen WM in Kontiolahti, die mit zwei Staffel-Siegen und drei weiteren Medaillen schon sehr erfolgreich war.

Kati Wilhelm (dreimalige Olympiasiegerin und fünfmalige Weltmeisterin): "Ich hatte ja schon meine Prognose veröffentlicht. Da standen acht Medaillen! Das ist sicher sehr optimistisch, aber nicht unrealistisch. Nach den bisherigen Weltcup-Ergebnissen gehört die deutsche Mannschaft auf jeden Fall zu den Favoriten, vorausgesetzt unsere Topläufer sind gesund. Simon Schempp könnte einer der erfolgreichsten deutschen WM-Teilnehmer seit langem werden."

Magdalena Neuner (zweimalige Olympiasiegerin und mit zwölf Titeln Rekord-Weltmeisterin): "Wir können in allen drei Staffeln Medaillen holen, das muss fast schon erwartet werden. Auch in den Sprints, Verfolgern und Massenstarts haben wir gute Chancen, im Einzel mal sehen. Ich glaube, Kati Wilhelm ist mit acht Medaillen gar nicht so weit weg. Das hört sich zwar viel an, aber wenn man sieht, wie groß das Potenzial in der ganzen Mannschaft ist, sind acht Medaillen schon realistisch."

Andrea Burke (geborene Henkel, zweimalige Olympiasiegerin und achtmalige Weltmeisterin): "Ich habe gelesen, dass Kati acht Medaillen für das deutsche Team für möglich hält. Das möchte ich nicht abstreiten und würde mich dieser Prognose anschließen."

Michael Greis (dreimaliger Olympiasieger und Weltmeister): "Die Saison war bisher perfekt, da kann man schon hoffen, dass es noch besser wird als bei der WM im Vorjahr. Vielleicht springt ja eine Medaille mehr raus. Der krankheitsbedingte Ausfall von Simon Schempp in den letzten Wochen kann sogar ein Vorteil sein, da er nicht so viele Wettkampfkilometer in den Beinen hat. Er ist der größte Konkurrent von Martin Fourcade und somit Top-Favorit für den Sprint und Verfolger."

Fritz Fischer (früherer Männer-Bundestrainer, Olympiasieger und zweimal Weltmeister): "Wenn einer eine Medaille gewinnen will, muss er einen deutschen Athleten schlagen. Wir sind zwar nicht die Top-Favoriten, aber vier, fünf Medaillen sollten schon herausspringen."

Sven Fischer (viermaliger Olympiasieger und siebenmaliger Weltmeister): "Selten stand eine Saison so im Zeichen von Verletzungen und Krankheiten. Laura Dahlmeier, Franziska Preuß, Simon Schempp und zuletzt Arnd Peiffer fielen teils länger aus. Ich traue ihnen trotzdem zu, ums Podium kämpfen zu können. Wenn sie Bestleistungen abrufen können, werden sie einige Medaillen holen. Doch ich sträube mich dagegen, eine Zahl zu nennen."

Frank Ullrich (früherer Männer-Biathlon-Bundestrainer und Langlauf-Bundestrainer, Olympiasieger und neunmaliger Weltmeister):"Ich bin überzeugt, dass sich unsere WM-Starter gut verkaufen und vorn mitmischen werden. Dass sie Medaillen wollen, ist klar. Das Team ist weiter gereift und hat sich in der Weltspitze etabliert. Doch hängen Ergebnisse auch immer davon ab, was die Konkurrenz macht. Wenn sie das zeigen, was sie können, sollte es trotz der enorm starken Norweger und anderen Top-Athleten wie Martin Fourcade oder Gabriela Soukalova einige Podestplätze geben."

Frank Luck (zweimaliger Olympiasieger und elfmaliger Weltmeister):"Unsere Starter können bei den Damen und Herren in allen Rennen um Medaillen mitlaufen. Ich gehe fest von Staffel-Medaillen aus, trotz der harten Konkurrenz. Insgesamt hoffe ich auf sechsmal Edelmetall in den elf Entscheidungen. Mehr wäre absolute Zugabe."

Petra Behle (Olympiasiegerin und neunmalige Weltmeisterin): "Ich glaube, dass wir schöne Erfolge erwarten dürfen. Ich hoffe sehr, dass Arnd Peiffer zur WM wieder fit ist. Ich bin kein klassischer Medaillenzähler, gehe aber davon aus, dass die Mannschaft nicht nur eine Medaille gewinnt."

Uschi Disl (zweimalige Olympiasiegerin und achtmalige Weltmeisterin):"Die deutschen Biathleten haben heuer schon sehr gute Ergebnisse erreicht. Sie können in allen Entscheidungen um Medaillen kämpfen. Simon Schempp und Laura Dahlmeier sind trotz ihrer Krankheitspausen in der Saison immer Medaillen-Kandidaten."

Ole Einar Bjørndalen (Rekord-Weltmeister und Olympiasieger aus Norwegen): "Die Deutschen werden sehr stark sein, vor allem Simon Schempp. Er ist für mich ein absoluter Titelkandidat. Auch mit Arnd Peiffer ist zu rechnen, er war immer extrem stark in Oslo. Aber man muss erstmal abwarten, wie er seinen schweren Sturz beim letzten Weltcup verkraftet. Ich denke, die zwei sind die Besten und haben die größten Chancen, Rennen und Medaillen zu gewinnen. Und in der Staffel gehören sie als Titelverteidiger ohnehin mit zu den Favoriten."