bedeckt München 26°

Beach-Volleyball

Sieben deutsche Beach-Duos wollen nach Rio

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Maceio (dpa) - Gleich sieben deutsche Beachvolleyball-Duos starten in dieser Woche im brasilianischen Maceio die Jagd auf die begehrten Olympia-Tickets.

Bis zum 13. Juni können die Kandidaten für Rio de Janeiro bei den nächsten zwölf Turnieren der Welttour und der Europameisterschaft Qualifikationspunkte erkämpfen.

Als aussichtsreichstes Team gehen die Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst auf Rang drei der aktuellen Rangliste in die Olympia-Saison. Die Hamburgerinnen hatten im Vorjahr zwei Grand-Slam-Turniere gewonnen.

Um den zweiten deutschen Rio-Platz bei den Frauen streiten die Berlinerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler, das Stuttgarter Duo Karla Borger und Britta Büthe sowie Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen). Bei den Männern steigt das Nationalteam Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin) nach einer längeren Verletzungspause von Abwehrspezialist Matysik in Maceio wieder ein.

Über die Qualifikation wollen von Dienstag an die Berliner Duos Sebastian Fuchs und Stefan Windscheif sowie Victoria Bieneck und Julia Grossner ins Hauptfeld des Open-Turniers von Maceio. Die jeweils besten 15 Männer- und Frauenteams der Qualifikations-Rangliste dürfen im Sommer in Rio starten. Allerdings kann jede Nation höchstens zwei Duos pro Geschlecht stellen. Eine Hintertür gibt es noch über den sogenannten Continental Cup.