Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 30°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

766
Gleichberechtigung Ivanka Trump hat sich als Vorbild disqualifiziert

Die Tochter des US-Präsidenten sammelt Geld für Entwicklungshilfe. Um Frauenförderung geht es ihr nicht. Kommentar von Larissa Holzki

127
Teilzeit Kein Rückkehrrecht auf volle Stelle

Erst kann sich die große Koalition nicht einigen, für wen das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit gelten soll. Jetzt kommt es gar nicht. Von Larissa Holzki

72
Berufsalltag Lass die Vorgesetzten reden!

Fast jeder dritte Beschäftigte widersetzt sich den Vorgaben seiner Chefs und verletzt so seinen Arbeitsvertrag. Das muss nicht unbedingt ein Problem sein. Von Juliane von Wedemeyer

22
Studium Nach dem Abi? Ab ins Ausland

Praktika bringen Klarheit, welcher Job am besten zu einem passen könnte. So mancher angehende Student verliert dabei seine Illusion. Von Christine Demmer

5
1
1
Berufsbild Die Fahrlehrer-Lehrer

Sie haben einen sicheren Beruf, trotzdem geht der Branche der Nachwuchs aus. Die Ausbildung ist aufwendig und teuer - und ohne Interesse an Digitalisierung geht nichts mehr. Von Matthias Arnold/dpa

1
Frage an den Jobcoach Was kann ich tun, wenn mich die Firma loswerden will?

Joachim H. ist Anfang fünfzig, hat noch kaum Rücklagen fürs Alter gebildet - und nun ist sein Job in Gefahr. Daher bittet er den SZ-Jobcoach um Rat.

1
1
1
0
0
Leserdiskussion Hat Ivanka Trump ihre Vorbildrolle verwirkt?

Die Frauenförderung der US-amerikanischen Präsidententochter und ihrer Geldgeber sei eine Farce, kommentiert SZ-Autorin Larissa Holzki. "Würde den Vertretern aus Saudi-Arabien und den Emiraten tatsächlich etwas an Frauen und Gleichberechtigung liegen, würden sie ihnen wohl erlauben, selbst zu bestimmen, wo sie leben und wohin sie reisen möchten."

0
0
0
Jobsharing Theoretisch eine tolle Sache

Bei Tandem-Lösungen teilen sich zwei Arbeitnehmer eine Stelle. Eigentlich eine gute Idee - doch sie wird selten praktiziert. Von Elke Richter/dpa

0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Neue Urteile Recht so

Genießt eine Mitarbeiterin, die gleichzeitig Betriebsrätin ist, auch bei schwerwiegenden Fehlern Kündigungsschutz? Kann dem Arbeitgeber verboten werden, Vorwürfe gegen einen angeklagten Mitarbeiter vor Gericht zu wiederholen?

0
0
0
0
0
0