Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -3°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

1381
Klimawandel 2016 bricht globalen Temperaturrekord

Das Jahr 2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Der Klimawandel schreitet rasant voran, für Gegenmaßnahmen bleibt nicht mehr viel Zeit. Von Marlene Weiß

1126
Sozialpsychologie Wer häufig flucht, ist ehrlicher

Menschen, die schimpfen und obszöne Ausdrücke benutzen, gelten als Rüpel. Doch eine aktuelle Studie zeigt: Es ist vielmehr ein Zeichen von Aufrichtigkeit. Von Werner Bartens

434
Rauchen Warum Rauchen den Planeten gefährdet

Für Tabak werden Wälder abgeholzt und Böden vergiftet - die Zigaretten-Industrie heizt sogar den Klimawandel an. Von Markus Wanzeck

175
Erderwärmung Was Forscher über den Klimawandel wirklich wissen

Wie ist der Stand der Wissenschaft zu den wichtigsten Fragen? Von Christoph Behrens, Robert Gast und Markus C. Schulte von Drach

162
Landwirtschaft Bienensterben: Neuer Verdacht

Eine bislang als harmlos geltende Agrarchemikalie greift offenbar das Immunsystem der Larven an und macht sie anfällig für Krankheiten. Von Kathrin Zinkant

61
Klimaforschung Eisige Kälte und Klimawandel sind kein Widerspruch

Seit Anfang Januar ist der Winter grimmig, mit Schnee und Kälte. Wo bleibt der Klimawandel? Tatsächlich könnten die tiefen Temperaturen sogar eine Folge der globalen Erwärmung sein. Von Marlene Weiß

60
Video
Schon gewusst Grotesk verzerrte Geographie

Video Unsere Weltkarten haben enorme Fehler. Denn beim Versuch, den Globus in den Atlas zu quetschen, geht die Genauigkeit verloren. Von Patrick Illinger

34
Kommentar So grün wie nie

Moderne gentechnische Verfahren in der Pflanzenzucht sind schneller, schonen Ressourcen. Dennoch protestiert die Bioszene mal wieder. Von Kathrin Zinkant

14
Genetik Keine Intelligenz-Gene für den Nachwuchs

Eine Studie zeigt, dass Menschen mit hohem Bildungsbedürfnis weniger Kinder haben. Ein bevölkerungsweiter Intelligenzschwund droht dennoch nicht. Von Hanno Charisius

14
Sprachforschung Das Palaver der Paviane

Warum können Affen nicht sprechen, wo sie dem Menschen doch so nahe stehen? Bisher galt als gesichtert, dass den Tieren die anatomischen Voraussetzungen fehlen, um die nötigen Laute zu bilden. Doch nun legen Forscher Ergebnisse vor, die das in Frage stellen. Von Katrin Blawat

14
James Bond in der Wissenschaft Forschungsgegenstand 007

Mit fast absurder Akribie haben Forscher den Tabakkonsum in den James-Bond-Filmen zusammengezählt. Es ist nicht die einzige Arbeit dieser Art. Von Patrick Illinger

10
Planeten Rätselhafte Struktur auf der Venus

In der Atmosphäre der Venus erstreckt sich ein 10 000 Kilometer langer Bogen. Die Struktur steht still, obwohl der Wind tobt.

8
Australien Mensch gegen Riesenwombat

Einst bewohnten gigantische Tiere den australischen Dschungel - wie viel Schuld tragen Jäger und Sammler an ihrem Aussterben? Von Ali Vahid Roodsari

7
Bakteriophagen Gute Viren

SZplus Schon bald könnten Lebensmittel in Deutschland mit Viren besprüht werden. Sie sollen gefährliche Keime wie Salmonellen abtöten. In den USA ist die Methode bereits zugelassen. Von Susanne Donner

7
5
5
Psychologie Eifersüchtige Partner kleiden sich gerne schrill

Was tun, wenn der Partner auf der Party mit dem Erzfeind flirtet? Ignorieren, prügeln, umarmen? Eine Studie zeigt: Viele gehen lieber extravagante Dinge shoppen. Von Christian Weber

4
Gentechnik Neue Pflanzen

Schon bald könnte es virenresistente Gurken geben, dauerfrische Äpfel und Gewächse, die dem Klimawandel trotzen. Doch viele Menschen misstrauen jeder technischen Manipulation am Erbgut. Von Kathrin Zinkant

4
Medikamente Auf den Magen geschlagen

SZplus Sie helfen bei Sodbrennen und verhindern Geschwüre: Säurehemmer sind zum Lifestyle-Mittel avanciert. Doch die Medikamente können abhängig machen und gefährliche Nebenwirkungen entfalten. Von Werner Bartens

3
Zoologie Das Phantom der Berge

Schneeleoparden sind wahrscheinlich die scheuesten Raubkatzen der Welt. Der Mensch gefährdet ihr Überleben, obwohl er ihnen kaum begegnet. Von Arne Perras

2
Antarktis Risse im Eis

Die britische Forschungsstation "Halley VI" muss evakuiert werden, weil in ihrer Nähe das Eis aufbricht. Alle 88 Mitarbeiter, die sich derzeit auf der Station auf dem Brunt-Schelfeis aufhalten, werden abgezogen. Experten fürchten, dass das Eis brechen könnte.

2
2
1
Umwelt Das Meer kommt

Über Tausende Kilometer nagt der Atlantik an den flachen, sandigen Küsten Westafrikas. In Ländern wie Ghana verlieren Menschen ihre Heimat und ihr Einkommen. Von Tobias Zick

1
Zoologie Mord im Mutterleib

Die Männchen vieler Tierarten töten den Nachwuchs ihrer Rivalen - mitunter sogar Ungeborene. Forscher rätseln über die Gründe dieses Verhaltens. Von Katrin Blawat

1
1
1
1
Erdbeobachtung Regenspuren

Die oberste Schicht des Bodens hat ein erstaunlich gutes Wettergedächtnis: Satelliten-Daten zeigen, dass noch drei Tage nach einem Schauer im Schnitt ein Siebtel der Niederschlagsmenge direkt an der Oberfläche gespeichert ist. Von Marlene Weiß

0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0