Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 15°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

24647
Forscher belegen Insektensterben Dramatischer Insektenschwund in Deutschland

Forscher bestätigen, was bislang ein ungutes Gefühl war: Die Anzahl heimischer Falter, Käfer, Bienen und vieler anderer Insekten in Deutschland ist seit 1989 um etwa drei Viertel geschrumpft. Auch für Pflanzen und Vögel könnte das Folgen haben. Von Tina Baier

2867
dpa_148A3600557E271C
Insektensterben Rettet die Insekten!

Drei Viertel aller Insekten sind in den vergangenen 27 Jahren aus Deutschland verschwunden, doch noch immer zögert die Politik zu handeln. Dabei verbietet es die Dramatik dieser Entwicklung, weiter zu warten. Kommentar von Tina Baier

418
Climate Engineering Riskantes Herumdoktern am Klima

Riesige Spiegel im Weltall errichten, in der Atmosphäre kühlende Partikel verstreuen: Forscher streiten, ob man das Klima gezielt manipulieren sollte. Einige planen erste Experimente. Von Alexander Mäder

390
294387-01-07
Schlaf Wie man Klarträumen lernt

In "luziden Träumen" kann man die Handlung bewusst steuern oder sich Superkräfte zulegen. Australische Forscher haben nun untersucht, wie sich Klarträume auslösen lassen. Das gehe erstaunlich einfach. Von Christoph Behrens

103
Archäologie Bergbau-Boom in der Bronzezeit

Die ersten Bewohner der Alpen wagten sich einst nur in die Berge, weil sie nach Bodenschätzen gierten. Was sie anrichteten, lässt sich im Montafon beobachten. Von Sebastian Herrmann

97
Forschung und Gesellschaft Wissen an die Macht

Faktenleugner und Tatsachenverdreher sprechen mit immer lauterer Stimme. Dürfen Wissenschaftler da noch vornehm schweigen - weil Fakten angeblich für sich sprechen? Ein Plädoyer für mehr politischen Mut. Von Kathrin Zinkant

96
Psychologie Woher die Angst vor Spinnen kommt

Eine neue Studie zeigt, dass die Furcht vor Spinnen und Schlangen bei Menschen vermutlich angeboren ist. Darauf deuten Experimente mit Babys hin. Von Jonathan Ponstingl

70
Geologie Farbexplosion am Vulkan

Am "Champagne Pool" auf Neuseeland blubbert es unaufhörlich aus dem Untergrund, das heiße Wasser färbt die Bodenoberfläche in schrillen Farben. Was hinter dem Phänomen steckt. Von Angelika Jung-Hüttl (Text) und Bernhard Edmaier (Fotos)

57
Erneuerbare Energien Beim Heizen kommt die Energiewende nicht voran

Gas und Öl sind billig - deshalb steigen immer weniger Hausbesitzer auf erneuerbare Energien um. Damit sich das ändert, fordern Experten eine Abgabe auf fossile Brennstoffe. Von Ralph Diermann

45
Naturkatastrophen Warum derzeit die Wälder lodern

In Kalifornien wüten furchtbare Brände, in Spanien und Portugal haben Feuer ebenfalls viele Menschenleben gefordert. Schuld ist auch der Klimawandel - und falsches Management. Von Thomas Urban

42
11
10
8
7
Paläö-Klimatologie Der Untergang

Das Ptolemäische Ägypten war ein mächtiges Reich, in dem die Große Bibliothek und der Leuchtturm von Alexandria erschaffen wurden. Über die Gründe seines Untergangs rätseln die Forscher. Paläo-Klimatologen glauben jetzt: Vulkanausbrüche waren schuld. Von Christian Weber

5
Psychopathische Chefs Kein Erfolg für Egomanen

SZplus Chef wird man nur mit miesem Charakter? Unwahrscheinlich - denn Psychologen sagen: Selbstverliebtheit und Gewissenlosigkeit sind schlecht für die eigene Leistung. Von Werner Bartens

3
Schlafforschung Könige der Nacht

In luziden Träumen kann man die Handlung bewusst steuern oder sich Superkräfte zulegen. Forscher haben nun untersucht, wie sich Klarträume auslösen lassen - offenbar erstaunlich einfach. Von Christoph Behrens

2
Schlammvulkan Lusi Die größte Dreckschleuder der Welt

Seit elf Jahren wütet Schlammvulkan Lusi unaufhörlich, begräbt ganze Dörfer auf der indonesischen Insel Java. Geologen haben nun den Antrieb seiner Ausdauer entdeckt. Von Jonathan Ponstingl

1
1
Steinschlag Tonnenschwerer Beton auf Talfahrt

Mit riesigen Betonwürfeln, die ins Tal rauschen, erforschen Schweizer Ingenieure die Dynamik von Erdrutschen und Steinschlägen. Denn die könnten in den Alpen künftig sehr viel häufiger vorkommen. Von Martin Läubli

1
1
Medizingeschichte Ganz viel Grips

Künstler, Fotograf und Nobelpreisträger: Der spanische Neuroanatom Santiago Ramón y Cajal erkannte als erster den Aufbau des Gehirns. Von Astrid Viciano

1
Medizin Hören lernen

Ob im Restaurant oder in der U-Bahn - bei lauter Geräuschkulisse anderen zuzuhören, ist für Menschen mit Hörproblemen eine kaum lösbare Aufgabe. Doch jetzt gibt es ein Computerspiel, mit dem sich diese Fähigkeit effektiv trainieren lässt.

0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Video
WhatsApp-Update Standort teilen in Echtzeit

Video Der eigene Standort kann nun über längere Zeit mit Freunden geteilt werden. Wie funktioniert das neue Tool? Und welche Folgen hat es?

0
Video
Smartphones Google bringt Pixel 2 und Pixel 2 XL heraus

Video Google bringt seine neuen Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL in den Handel. Die Konkurrenz ist groß. Google will mit einer starken Kamera und viel künstlicher Intelligenz punkten. Was haben die Smartphones sonst noch zu bieten?

0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Psychologie Pfui Spinne

Eine neue Studie zeigt, dass die Furcht vor Spinnen und Schlangen bei Menschen vermutlich angeboren ist. Die Angst ist evolutionär bedingt. Darauf deuten Experimente mit Babys hin, die auf Bilder der Krabbel- und Kriechtiere gestresst reagierten. Von Jonathan Ponstingl

0
0
0