Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 26°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

519
Anne Will zum Bundestagswahlkampf Merkel hat "nicht alles falsch gemacht"

Ist Merkel als Kanzlerin alternativlos? Darum soll es bei Anne Will gehen, doch niemand will so recht darüber reden. Selbst AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hält sich - fast - vornehm zurück. Doch dann kommt Christian Lindner. TV-Kritik von Ruth Schneeberger

436
"An einem Tisch mit Angela Merkel" auf RTL Puff, Problem gelöst

Im Gespräch mit Wählern lässt Angela Merkel bei RTL Politik ganz einfach aussehen - und wird mit einer Einladung zum Glühweintrinken belohnt. Von Antonie Rietzschel, Berlin

360
Geld für ARD und ZDF Hereinspaziert, in den Rundfunkgebühren-Zirkus!

Der Rundfunkbeitrag taugt immer zum Aufregerthema, jetzt soll er auf Wunsch der öffentlich-rechtlichen Sender angeblich auf 21 Euro steigen. Aber stimmt das überhaupt? Von Hans Hoff

273
Game of Thrones Episode "Jenseits der Mauer" im Recap Olympische Spiele von Westeros

In der neuen Folge von "Game of Thrones" ist der beste Speerwerfer des Kontinents womöglich auch noch Hellseher. Der beste Triathlet hingegen hätte sich das Gerenne auch sparen können. Von Matthias Huber

230
Doku "Unsere Mutter Diana" "Wir fühlten uns unglaublich geliebt"

"Unsere Mutter Diana" zeigt, wie die Prinzen William und Harry ihrer Mutter gedenken. Der Film drückt auf die Tränendrüse. Doch wie sollte er auch nicht? Von Claudia Fromme

124
US-Medien Breitbart ist das Portal der Frustrierten

Stephen Bannon ist zurück bei "Breitbart" und will für Präsident Trump "in den Krieg ziehen". Dabei hat die rechtspopulistische Website längst an Einfluss verloren. Von Jürgen Schmieder

54
Youtube "Merkel lullt den Gegner ein"

Ischtar Isik und Mirko Drotschmann sind zwei von vier Youtubern, die heute die Kanzlerin interviewen werden. Wie haben sie sich vorbereitet? Interview von Luise Checchin

36
TV-Schauspieler Kopf und Körper

Albrecht Schuch beeindruckte in der viel beachteten NSU-Trilogie als Uwe Mundlos, jetzt hat er seine erste richtige Hauptrolle. Im ZDF spielt er einen DDR-Volkspolizisten in der Ostsee-Provinz. Von David Denk

25
Jessy Wellmer in der "Sportschau" Lust auf Fußball - und Ironie

Die 37-jährige Jessy Wellmer moderiert künftig die Samstags-"Sportschau" - und könnte mit ihrem Markenzeichen polarisieren. Von David Denk

6
Ehrgeizige Pläne Heimvorteil

SZplus "T-Online" möchte seine enorme Reichweite nutzen, um vom Leicht- zum Leitmedium zu werden. Mit eigenen Inhalten will man sogar "Spiegel Online" angreifen. Ein Besuch in der Berliner Redaktion. Von Benedikt Frank

5
Kampf um Sportrechte Endlich Haifisch

Nach dem überraschenden Olympia-Deal mit ARD und ZDF wirkt die Strategie von Discovery zumindest rätselhaft. Was will der Medienkonzern aus den USA? Von Jürgen Schmieder

3
Online-Journalismus Aus der Vogelperspektive

Mit künstlicher Intelligenz will die Internetseite "The Buzzard" Politik-Themen vielseitig beleuchten und somit dem Problem der Filterblasen begegnen. Von Viola Schenz

3
ZDF-Sendung "Plan B" Wie es geht

SZplus Das neue Dokumentations-Format "Plan B" soll beim ZDF das inzwischen eingestellte Frauenmagazin "Mona Lisa" ersetzen. Die Sendung folgt dafür einem neuen thematischem Trend: Sie versucht sich an konstruktivem Journalismus. Von Katharina Riehl

3
Deutsches Fernsehen Was kostet die Welt?

Im Sommer zeigt sich besonders deutlich, wie unwiederbringlich das klassische Fernsehen seine Alleinstellung verloren hat. Bezahlsender und Streamingdienste sind auch hierzulande längst etabliert. Ist das kostenlose TV bald Geschichte? Von Katharina Riehl

2
Urteil Gericht erlaubt AdBlock

Viele Medienunternehmen sehen Adblocker als Bedrohung ihres Geschäftsmodells - nun hat das Oberlandesgericht in München aber gegen die Medienkonzerne entschieden. Das Kölner Unternehmen Eyeo gewann und darf seinen Dienst weiter anbieten.

2
Sendung mit Kerner Farbe drauf, Jacke zu

Krankheiten-Raten und das Beste von gestern: Das ZDF zeigt in einer Show zum 50. Jahrestag des deutschen Farbfernsehens erstaunlich wenig Liebe zum behandelten Medium. Von Hans Hoff

1
Medien Die Sofa-Demokratie

SZplus Kein öffentlich-rechtliches Fernsehformat ist so umstritten wie die Talkshows, das weiß auch ARD-Chefredakteur Rainald Becker. Ein Gespräch über Themenwahl, kalkulierte Skandale und Stammgast Wolfgang Bosbach. Interview von Claudia Tieschky

0
Kandidaten-Interviews Privatsache Erstwähler

Alle vier Jahre sucht die Politik den medialen Zugang zur Jugend, die von den öffentlich-rechtlichen Sendern nicht mehr so recht erreicht werden. Der private TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 war und ist besonders aktiv - und lädt bald womöglich auch noch Martin Schulz zu Youtube. Von Katharina Riehl und Claudia Tieschky

0
Podcast Spürst du was?

"A Piece of Work" möchte Berührungsängte mit moderner Kunst abbauen. Gastgeberin Abbi Jacobson macht darin auch ehrfürchtiges Schweigen hörbar. Von Julian Dörr

0
"Muttis Kampf" Diese Comicserie macht den Wahlkampf wieder spannend

Ein liebestoller Horst Seehofer, ein einsamer Kanzlergatte, der "kleine Christian" von der FDP. Die Satire-Soap "Muttis Kampf" ist ein Lichtblick im Wahlsommer. Von Claudia Tieschky

0
Radio-Tipps Ehrlich wahr?

Eine Sendung entlang der schmalen Grenze zwischen Urteil und Fehlurteil, eine Geschichte, die mit den Mitteln der Realität schwer zu fassen ist, und ein Meister des Paradoxen: die besten Hörstücke in der kommenden Woche. Von Stefan Fischer

0
Nachruf Margot Hielscher ist gestorben

SZplus Eine emanzipierte Frau schon in unemanzipierten Zeiten: Die Schauspielerin und Sängerin nahm auch für Deutschland am Grand Prix d'Eurovision de la Chanson teil. Nun ist sie im Alter von fast 98 Jahren gestorben.

0
Beitragsstreit Verbrieft

SZplus "Wir wissen, es geht Euch nicht gut": Der Deutschlandfunk schreibt der FAZ einen "Liebesbrief", um deren Berichterstattung zu kritisieren. Von Katharina Riehl

0
TV-Serie Zum Lachen auf die Bühne

"I'm Dying Up Here" basiert auf einem Sachbuch und erzählt von den frühen Tagen der Stand-Up-Comedy in Los Angeles. Die Stärke dieser amerikanischen Serie: Die meisten Schauspieler sind selbst Komiker. Von Benedikt Frank