Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 19°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

174
einsam_iStock
Psychische Krankheiten "Sie tritt mir in den Arsch, und das brauche ich auch"

Soziotherapeuten greifen da ein, wo psychisch Kranke sonst alleine sind: zu Hause. Der Bedarf ist riesig, aber kaum jemand möchte diesen aufreibenden und schlecht bezahlten Beruf ausüben. Von Sophie Rohrmeier

104
Geschlechterforschung Die verflixte Macht der Geschlechterrollen

Kinder lernen früh, was es heißt, ein Junge oder ein Mädchen zu sein - mit großen Risiken, auch für die Gesundheit. Von Astrid Viciano

32
dpa_14957400FB6149DD
Gesundheit Die Schnellreform der Pflege ist unrealistisch

Kanzlerkandidat Schulz will den "kompletten Neustart in der Pflege". Das klingt prima. Nur verschweigt er, woher die Mittel dafür kommen müssten. Kommentar von Kim Björn Becker

22
Gesundheitspolitik Näher ans Leben, bitte!

Das Gesundheitsministerium ist zur Unterabteilung des Wirtschaftsministeriums verkümmert. In dieser Schrumpfform gehört es abgeschafft - egal, wer nach der Wahl darin haust. Kommentar von Werner Bartens

8
Pädiatrie Partout ein Tattoo

Was ist davon zu halten, wenn das pubertierende Kind auf einer Tätowierung besteht? US-Ärzte haben zusammengetragen, was den Teenies droht. Von Berit Uhlmann

4
88464731
Medizin Eine App für das Leid von Krebskranken

Mehr Technik heißt nicht zwangsläufig mehr Entfremdung zwischen Arzt und Patienten. Ein Onkologe hat ein Programm entwickelt, mit dem Patienten ihr Befinden mitteilen. Das kann Leben retten. Von Werner Bartens

3
Bewusstsein Ein Funke Leben

Neurowissenschaftler haben es geschafft, einen Wachkoma-Patienten in einen anderen Bewusstseinszustand zu bringen. Als er seine Lieblingsmusik hörte, begann er zu weinen. Von Astrid Viciano

2
1
1
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0