Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

8623
Medizin Der Pharmamarkt zeigt seine Fratze

Wichtige Krebsmedikamente werden künstlich verknappt. Billig zusammengerührte Wirkstoffe stehen unter dem Verdacht, unsicher zu sein. Klingt nach Panikmache - ist es aber nicht. Kommentar von Werner Bartens

1445
Kinderherzchirurgie Herr über Leben und Tod

Der Kinderherzchirurg René Prêtre rettet Leben - aber manchmal zerstört er sie auch. Über einen, der mit großer Schuld leben muss. Von Ann-Kathrin Eckardt

37
Leserdiskussion Wie lässt sich die Pharmaindustrie bändigen?

"Das System ist außer Kontrolle", kommentiert SZ-Autor Werner Bartens. Wichtige Krebsmittel werden künstlich verknappt, um Preissteigerungen zu erzwingen. Auch die Sicherheit der Medikamente in Deutschland ist fraglich: Vier von fünf enthalten nur in Billiglohnländern hergestellte Substanzen. Die Behörden sind machtlos oder willenlos.

27
Deutscher Ärztetag Ärzte fordern mehr Engagement gegen Cyberangriffe auf Patientendaten

Nach globalen Attacken - wie zuletzt durch WannaCry - diskutieren Mediziner auf dem Deutschen Ärztetag, wie sie mit der Digitalisierung im Gesundheitswesen in Zukunft umgehen wollen. Von Kristiana Ludwig, Freiburg

27
Neuroinformatik Alarm am Handgelenk

Eigentlich wollte die Ingenieurin Rosalind Picard nur ein Armband entwickeln, das den Stress von Autisten misst. Dann stellte sich heraus, dass es womöglich Leben rettet. Von Eva Wolfangel

25
Ärztetag Das Wohl der Ärzte

Mediziner beklagen eine "Gerechtigkeitslücke" in Deutschland. Sie sehen allerdings nicht nur Patienten unfair behandelt - sondern auch sich selbst. Von Kim Björn Becker, Freiburg

15
Ärztetag Menschlichkeit in der Ferndiagnose

Als ein Hackerangriff britische Kliniken lahmlegte, mögen sich Technikskeptiker bestätigt gesehen haben. Doch die wahre Herausforderung der Digitalisierung in der Medizin ist eine ganz andere. Kommentar von Kim Björn Becker

13
Medizin Das Bein des einen opfern, um das Leben des anderen zu retten

Wie reagiert man richtig bei einem Terroranschlag? Mediziner der Bundeswehr bringen das Klinikärzten bei - beim Brettspiel. Von Kristiana Ludwig, Frankfurt

7
WHO Das höchste Gesundheitsamt krankt

Von Geldnot geplagt, unflexibel und in Gefahr, die Bedeutung zu verlieren: Die WHO steckt in der Krise. Nun wählt sie einen neuen Generaldirektor, es ist einer der undankbarsten Jobs dieser Welt. Von Berit Uhlmann

6
Sehen Wie blinde Kinder wieder sehen lernen

Blinde können nach einer heilenden Augenoperation echte Gesichter erst nicht von falschen unterscheiden. Doch ihr Gehirn stellt sich erstaunlich schnell um. Von Kathrin Zinkant

3
Schreibabys Video
Der Nächste bitte Warum manche Eltern regelrecht hilflos wirken

Video Die einen scheinen intuitiv alles richtig zu machen, die anderen dagegen alles falsch. Warum manche Eltern mit ihrer neuen Rolle überfordert sind, hat auch genetische Gründe. Videokolumne von Werner Bartens

1
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Medizinermangel Der Arzt, der warten muss

Im Zuge der Flüchtlingskrise sind auch viele Mediziner nach Deutschland gekommen. Fachpersonal wird gebraucht - doch wie lässt sich prüfen, was Bewerber können? Von Kim Björn Becker

0
Impfungen Verweigerern von Impfberatung droht eine Strafe von 2500 Euro

Das sieht ein von Gesundheitsminister Gröhe geplantes Gesetz vor. Kitas sollen verpflichtet werden, den Gesundheitsämtern alle Eltern zu melden, die eine Impfberatung ausschlagen.

0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Globale Gesundheit Erstmals führt ein Afrikaner die WHO

Tedros Adhanom Ghebreyesus wird die Weltgesundheitsorganisation leiten. Der Äthiopier ist für viele ein Vorzeigepolitiker, andere sehen in ihm den "Agenten eines Unterdrückerregimes". Von Berit Uhlmann

0
0
0
0
0