Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 22°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

288
Familie und Angst "Für die Eltern gilt: Behaltet die Angst bei euch"

Wie sollen Eltern ihren Kindern Terror und Krieg erklären? Familientherapeut Manfred Cierpka gibt Tipps. Interview von Nina von Hardenberg

92
Familie Irgendwas aus der Geschenkekiste

Kinder lieben Geburtstagsgeschenke. Doch die Auswahl übernehmen viele lieber selbst. Und verzichten dafür gern auf die Überraschung. Schlimm - oder? Von Katja Schnitzler

37
Hinter den Filmkulissen Freddy verleiht seine Stimme

Die meisten Filme werden auf Englisch gedreht. Bei uns im Kino laufen sie trotzdem auf Deutsch. Dafür werden sie Satz für Satz neu eingesprochen. Zum Beispiel von Freddy, 10. Von Alexa Hennig v. Lange

17
Gesellschaft Ein Lied wie ein Gebet

Wenn Fans "You'll Never Walk Alone" anstimmen, bekommen Fußballprofis feuchte Augen. Wie der Musicalsong zur besten Stadionhymne wurde. Von Moritz Geier

6
Smartphones Kalter Entzug

Für viele Jugendliche ist es ein Menschenrechtsverstoß, wenn sie ihr Handy mal abgeben müssen. Aber zum Glück gibt es weise Richter. Von Christian Mayer

5
Berlin Das Abenteuer wartet im nächstbesten See

Jessica Lee war ein Jahr lang fast jeden Tag in einem anderen Berliner See schwimmen. Sogar, als sie mit einem Hammer ein Loch in das vereiste Gewässer hacken musste. Nur eine bekloppte Aktion? Von Verena Mayer

4
Lob der Realität Beschimpfung des Handtrockners

Unser Kolumnist fragt sich, wieso man seine Hände in einen brutal lauten Dyson stecken soll, um sie zu trocknen. Von Peter Licht

4
Schauspieler Javier Bardem "Eigentlich bin ich sehr schüchtern"

SZplus Der Schauspieler Javier Bardem über die Selbstüberwindung, die ihn Auftritte kosten, Vorbilder und seinen Gelegenheitsjob als Stripper. Von David Steinitz

0
Aktuelles Lexikon Wanna Cry

Von Georg Cadeggianini

0
Hahaha Witz der Woche

0
Sport Neuer Lahm

0
Preisvergleich 59 Cent

kostet eine Getränkedose. Genauso viel wie diese drei Dinge.

0
Krieg in Syrien Sie reden nur

In Genf treffen sich gerade Vertreter der Gruppen, die sich in Syrien seit Jahren bekriegen. Aber der Weg zum Frieden ist noch lang. Von Moritz Baumstieger

0
Thema der Woche Trödeln ohne Ende

Von Stand zu Stand schlendern, neue Leuten kennenlernen und am Ende eine Menge tollen Kram nach Hause schleppen: Warum Flohmärkte so schön sind und wie Feilschen funktioniert. Von Simone Boehringer

0
Das Geheimnis Selbstbedienung

Wie ein Manuskript des berühmten Soziologen Siegfried Kracauer von Kollegen gnadenlos ausgeschlachtet wurde. Von Volker Breidecker

0
Bild der Woche Unter Wasser

Manchmal kommt Kunst nicht aus dem Museum raus. Und manchmal verändert sie eine ganze Stadt. Wie zurzeit etwa Venedig. Von Silke Stuck

0
Asexualität "Sehnsucht? Was ist das?"

SZplus Ein Leben ohne Lust und Leidenschaft, ohne Intimitäten: Für viele Menschen ist das kaum vorstellbar. Ein Treffen mit fünf jungen Frauen, die sich selbst als asexuell betrachten. Von Lennart Herberhold

0
Elternsatz Hör endlich auf zu hampeln

Von Malin Klinski

0
Sack Reis Vogelgift

In der Pekinger U-Bahn war früher immer mächtig was los. Man redete wild durcheinander, man konnte über alles reden - heute aber herrscht eine große Stille. Es ist beinahe unheimlich, findet unser Korrespondent aus China. Von Kai Strittmatter

0
Zeichnen mit Fingerabdruck Fingerling

0
Philosophischer Alltag Innerer Reichtum

Viele Menschen empfinden einen großen Mangel in ihrem Leben. Ganz falsch, finden Ruediger Dahlke und Veit Lindau. Mangel gibt es gar nicht, es gibt nur ein falsches Wollen, sagen sie. Aber was wollen uns die Autoren damit sagen? Fragen über Fragen. Von Julia Rothhaas

0
Politiker und ihre Familien Kommt mal runter

SZplus Sigmar Gabriel nimmt seine kleine Tochter mit zur Kanzlerin. Darf der das eigentlich? Ja, warum denn nicht? Politiker sollten sich ruhig öfter mal als Menschen zeigen. Denn genau die sollen sie doch vertreten. Von Claudia Fromme

0
Psychologie Wie spreche ich mit meinem Kind über einen Terroranschlag?

Auch Teenager starben in Manchester. Wenn Eltern beteuern, "dir passiert das nicht!", lassen sie ihr Kind mit seiner Angst allein. Von Katja Schnitzler