Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 12°

Leser empfehlen auf Süddeutsche.de

2990
Schweiz In der Schweiz gehen nur die Besten aufs Gymnasium

Dass jemand "einfach nicht auf das Gymnasium gehört", ist dort ein normaler Satz. Was das über das Schweizer Bildungssystem aussagt. Von Charlotte Theile, Zürich

2410
Studentenatlas So lebt es sich in der Uni-Stadt Münster

Sind hier alle "Tatort"-Fans? Warum will jeder Student im Kreuzviertel wohnen? Und was sind eigentlich "Leezen"? Wer zum Studium nach Münster kommt, hat Fragen - der Ratgeber von SZ.de und jetzt.de hat die Antworten. Text: Helena Kaschel, Illustration: Katharina Bitzl

1658
Studium in Passau Die mit dem Wolf tanzen

Sonnen am Innstrand, Partys auf der Donau - Studieren in Passau kann schieres Lebensglück sein. Auch wenn die Auswahl an Clubs begrenzt ist und die Busse selbst am Wochenende nur bis halb eins fahren. Mehr im Ratgeber von SZ.de und jetzt.de. Text: Dorothea Wagner; Illustration: Katharina Bitzl

1590
Tipps für die Uni-Stadt Dortmund Pott, hömma!

Kann ich hier ein weißes T-Shirt tragen, ohne dass es nachher grau ist? Muss ich jetzt für den BVB sein? (So viel sei verraten: ja.) Und was bitte ist "Kappes"? Wer zum Studium nach Dortmund kommt, hat Fragen - der Studentenatlas von SZ.de und jetzt.de liefert die Antworten. Text: Hanna Voß, Illustration: Katharina Bitzl

1287
Studieren in Leipzig Mei Leipzsch lob'sch mir

Das Leben in Leipzig ist günstig. Noch. Die Mieten steigen auch hier. Beste Chancen auf eine günstige Wohnung hat, wer gerne Holz hackt. Wie man in Leipzig als Student auch sonst gut leben kann, zeigt der Ratgeber von SZ.de und jetzt.de. Text: Clemens Haug; Illustration: Katharina Bitzl

916
Studium So lebt es sich in der Studentenstadt Tübingen

Warum laufen hier junge Männer mit bunten Schärpen rum? Wo probiert man am besten schwäbische Spätzle? Und was soll der/die/das WHO sein? Wer zum Studium nach Tübingen kommt, hat Fragen - der Studentenatlas von SZ.de und jetzt.de liefert die Antworten. Von Violetta Hagen

779
Interaktive Karte So lebt es sich in der Uni-Stadt Berlin

Berlin ist nicht nur Hauptstadt, sondern auch Studentenstadt. Neulinge fragen sich: Welches Viertel ist hip? Wie finde ich einen Nebenjob? Muss ich wirklich ins Berghain? Der Ratgeber von SZ.de und jetzt.de liefert Antworten. Text: Charlotte Haunhorst und Karin Janker, Illustration: Katharina Bitzl

710
Studium in Düsseldorf Wer kann, der Kö

Düsseldorf gilt als München des Westens. Dabei gibt es hier mehr zu sehen als Luxusshopper auf der Königsallee. Zum Beispiel die einzige Japantown Deutschlands - und die "längste Theke der Welt". Mehr im Ratgeber von SZ.de und jetzt.de. Von Michel Winde

687
Tipps für die Uni-Stadt Köln Kölle, Kölle, Kölle!

Seit wann kann man in Nippes wohnen? Hier sind doch alle jeck, oder? Ist das mit dem Karneval wirklich ein Muss? Wer zum Studium nach Köln kommt, hat Fragen - wir geben Antworten. Von Lars Weisbrod und Johanna Bruckner

682
Schule Finanzunterricht als verpflichtendes Schulfach

Wie lege ich Ersparnisse an? Wann lohnt es, eine Wohnung zu kaufen, wann zu mieten? Ab der achten Klasse sollten Jugendliche einen guten Umgang mit Geld lernen. Kommentar von Lukas Zdrzalek

541
Studentenatlas Hamburg Moin, Deern und Jung!

Trägt der Hamburger wirklich Ringelpulli? Wo ist der Kiez für weibliche Besucher tabu? Wann sagt man "Moin"? Wer zum Studium nach Hamburg kommt, hat Fragen - der Ratgeber von SZ.de und jetzt.de hat die Antworten. Text: Moritz Herrmann, Charlotte Haunhorst, Kathrin Hollmer; Illustration: Katharina Bitzl

337
Studium So lebt es sich in der Uni-Stadt Dresden

Viele verbinden Dresden gerade mit Pegida. Doch Dresden ist mehr: bei Studenten sehr beliebt, zum Beispiel. Neulinge fragen sich: Welches Viertel ist hip? Was bedeutet Bibo? Und wo hat man die beste Aussicht auf die Altstadt? Der Ratgeber von SZ.de und jetzt.de liefert Antworten. Von Sibylle Rönisch (Text) und Katharina Bitzl (Illustration)

301
Schule Sind die USA wirklich so klein?

Landkarten prägen und verzerren das Weltbild. Schüler in Boston müssen das jetzt lernen. Von Matthias Kohlmaier, Larissa Holzki und Martina Schories (Grafiken)

174
Knobelei der Woche Können Sie das Zahlenrätsel lösen?

Ein kleines Rätsel zur Auflockerung des Büroalltags gefällig? Diesmal gilt es, Gleichungen zu entschlüsseln.

63
Wissenschaftler "Viele Unis tun sich schwer"

Die Bildungsgewerkschaft GEW schaltet eine Info-Website zu den Arbeitsbedingungen an deutschen Hochschulen frei. Das soll den Unis Druck machen, Wissenschaftlern bessere Konditionen zu bieten. Interview von Susanne Klein

61
Wohnungsmarkt Studieren all-inclusive

Ein Ein-Zimmer-Apartment samt Fitnessstudio im Keller - für 31 Euro kalt pro Quadratmeter? Private Investoren haben den Wohnheimbau als wachsenden Markt für sich entdeckt. Von Benedikt Müller

20
Promotion mit FH-Abschluss Dr. Zweiter Klasse

Wer als FH-Absolvent promovieren will, muss an Universitäten oft hohe Hürden überwinden. Doch die Grenzen zwischen Fachhochschulen und Universitäten werden durchlässiger. Von Maria Holzmüller

18
Europäische Zukunft Der Kitt, der Europa zusammenhält

Die EU braucht ein neues Leitbild für die Post-Brexit-Ära. Die Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenzen Deutschlands und Frankreichs hätten da eine Idee. Ein Gastbeitrag. Von Horst Hippler und Gilles Roussel

7
Studium Das duale Studium boomt

Immer mehr Menschen absolvieren Ausbildung und Bachelorstudium parallel. Das hat nicht nur finanzielle Vorteile. Von Joachim Göres

2
1
Studiengänge Was muss ich über Magister und Diplom wissen?

Die Bologna-Reformen waren das Todesurteil für Magister und Diplom. Mittlerweile sind fast alle Studiengänge auf die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master umgestellt. Aber es gibt noch einige Hochschulen, die Widerstand leisten.

0
0
Leserdiskussion Abitur nur für die Besten: Was halten Sie vom Schweizer Schulsystem?

In der Schweiz ist die Aufgabe eines Gymnasiums klar definiert: Es dient der Vorbereitung auf das Studium. In Deutschland fragen selbst viele Lehrstellenanbieter nach der Hochschulreife. Wäre eine deutlichere Abgrenzung der Ausbildungswege auch hier gerechter?