Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -1°

Verteidigung - Erfurt

Etwa 2000 Thüringer Soldaten im Einsatz

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Rund 2000 im Freistaat stationierte Soldaten haben 2017 nach Angaben des Landeskommandos Thüringen einen Auslandseinsatz absolviert. Viele von ihnen waren auch in den besonders gefährlichen Einsätzen in Afghanistan oder Mali, wie der Kommandeur des Landeskommandos, Oberst Norbert Reinelt, der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt sagte. So seien unter anderem die Aufklärer aus Gotha, die Panzergrenadiere aus Bad Salzungen und die Panzerpioniere aus Gera abkommandiert gewesen.

Das habe auch zu einer ungewöhnlich hohen Belastung derjenigen geführt, die sich um die Angehörigen der eingesetzten Soldaten kümmern. Zuletzt seien etwa 250 Angehörige von einer Person betreut worden. Der Bundesschnitt liege bei etwa 60 Angehörigen pro Person.