Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 22°

Sportpolitik

Kein Empfang der deutschen Olympioniken in Hamburg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa) - Der geplante Empfang des deutschen Olympia-Teams nach den Sommerspielen in Rio de Janeiro in Hamburg wird wohl abgesagt.

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Idee aufrechterhalten werden wird. Darüber werden wir aber mit den Hamburgern reden müssen", sagte Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), dem "Hamburger Abendblatt".

Damit reagierte der DOSB auf die Ablehnung der Hamburger zu einer Olympia-Bewerbung für 2024. Bei einem Referendum hatten sich 51,6 Prozent der Hanseaten gegen das Sportprojekt ausgesprochen.

Nach den Sommerspielen 2012 in London waren die deutschen Olympioniken bei einer Willkommensfeier im Hamburger Hafen von rund 25 000 Menschen begeistert empfanden und gefeiert worden.

Bei der 11. Mitgliederversammlung des DOSB am Samstag in Hannover wird das Scheitern der Olympia-Kandidatur im Mittelpunkt stehen. Erwartet wird auch Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz.